Aspes Forum
http://www.aspes-navaho.homepage.t-online.de/phpBB/

Neuvorstellung mit Fragen zu einer kleinen Aspes
http://www.aspes-navaho.homepage.t-online.de/phpBB/viewtopic.php?f=15&t=1198
Seite 6 von 8

Autor:  Tobias [ 5. Jan 2019 12:36 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Neuvorstellung mit Fragen zu einer kleinen Aspes

Moin und frohes Neues,

ich hab mal ein wenig weiter gebastelt. Griffarmaturen, Züge teilweise angefertigt, Sitzbank bezogen, hinteres Schutzblech was neues zurechtgeschnitten und angepasst, Tankhalterung nachgebaut. Sieht immer noch gut aus, scheisse daß der Urlaub schon wieder rum ist :-)

Gruß Tobias

Dateianhang:
IMG_20180815_143304495.jpg
IMG_20180815_143304495.jpg [ 280.57 KiB | 719-mal betrachtet ]


Dateianhang:
IMG_20190105_084034740.jpg
IMG_20190105_084034740.jpg [ 280.64 KiB | 719-mal betrachtet ]

Autor:  Tobias [ 17. Jan 2019 01:06 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Neuvorstellung mit Fragen zu einer kleinen Aspes

Hi,
und wieder ein paar kleine Schritte weiter. Das Vorderrad hat jetzt einen Tachoantrieb bekommen, war ja keiner dran. Da musste ich minimal Material an einer Stelle vom Gabelfuß wegnehmen. Die Kombi Tachoantrieb und Tacho sollte passen. Dazu eine Tachowelle Simson mit passendem 1,7 mm Vierkant. Den Tacho hatte ich mal online aus Italien gekauft, samt Welle. Nur war die Welle zu kurz, hätte aber schön gepasst mit dem 10x1 Gewinde unten und dem 11er Gewinde oben. So eine Welle hatte ich aber nicht in lang gefunden, hab auch nicht lange gesucht. Sondern dem Tacho oben erst mittels Feile das 11er Gewinde genommen, und dann ein 10x1 draufgeschnitten. Hat gut geklappt. Halterung und Becher fehlen noch.

Dateianhang:
IMG_20190115_211554545.jpg
IMG_20190115_211554545.jpg [ 283.99 KiB | 678-mal betrachtet ]


Dann ein paar Rahmendübel gekürzt und in den Lufikasten gebohrt und verklebt. Macht das Ansauggeräusch etwas leiser, und zum Abstimmen kann man versuchsweise Löcher auf und zu machen.

Dateianhang:
IMG_20190115_212435995.jpg
IMG_20190115_212435995.jpg [ 292.87 KiB | 678-mal betrachtet ]

Dateianhang:
IMG_20190115_213604674.jpg
IMG_20190115_213604674.jpg [ 269.79 KiB | 678-mal betrachtet ]

Dateianhang:
IMG_20190115_215106419.jpg
IMG_20190115_215106419.jpg [ 272.23 KiB | 678-mal betrachtet ]

Dateianhang:
IMG_20190115_215116289.jpg
IMG_20190115_215116289.jpg [ 301.02 KiB | 678-mal betrachtet ]


Der Lufideckel hat jetzt auch ne Dichtung aus 2mm Gummi bekommen.

Gruß Tobias

Autor:  minersbikes [ 20. Jan 2019 18:39 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Neuvorstellung mit Fragen zu einer kleinen Aspes

Einfach Klasse, was Du aus dem Wrack machst. Weiter so!

Autor:  Ronco [ 21. Jan 2019 08:14 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Neuvorstellung mit Fragen zu einer kleinen Aspes

Deine Luftfilrerlösung mit den Dübeln ist witzig. Erinbert mich an den Miniluftfilter der Malaguti Ronco mit den zwei Stöpseln.Das Ansauggeräusch sollte damit wirklich leise sein. Fraglich ist, ob genügend Luft angesauft werden kann. Da hilft nur ein Fahrversuch.
Du Könntest aber auch einen größeren Trichter stattdessen einsetzen. An Fußballfanfaren gibt es die Hörner. Die sind länger als die Dübel, ragen also tiefer in den Lufi-Kasten rein und könnten mit dem Trichter nach unten eingebaut werden. Die Hornform sorgt für eine günstige Luftströmung. Bei den Fantics wird dieses Schalldämpfungsprinzip verwendet. Der Schall wird im Rohr mehrmals gegen die Rohrwände reflektiert und zurückgeleitet. Je länger das Rohr, desto effektiver.

Autor:  Tobias [ 22. Jan 2019 00:33 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Neuvorstellung mit Fragen zu einer kleinen Aspes

Hi,

@minersbikes: Danke, ist halt viel Fuddelarbeit und es ist bei weitem nicht alles perfekt oder hochwertig, macht aber Spaß und ich bin mal gespannt was dabei rauskommt, eine Zulassung wäre natürlich perfekt, aber wenn nicht, ist es auch recht :-)

@Dirk: Ich hab noch eine Privileg Duomot mit einem Minarelli P3 Motor, da sitzt ja das kleine Lufigehäuse direkt auf dem Vergaser wie bei vielen Mopeds und Mofas. Bei der Privileg sind auch Hülsen im Gehäuse, wahrscheinlich sogar ähnlich dem Lufi der Ronco. Da hab ich das mal so gemacht. Die kleine Aspes soll ja erst mal mit 40 km/h laufen, zwecks einer eventuellen Vorführung beim TÜV, reicht die Luftmenge denke ich erst mal aus. Falls nicht, gibt´s weitere Dübel :-). Für Fahr bzw. Abstimmungsversuche sind die Löcher auch ganz gut, weil man die immer mal auf und zumachen kann. Die Privileg hat jetzt auch vier statt zwei Hülsen und einen anderen Vergaser :-)
Falls es immer noch zu laut sein sollte, könnte man noch Trennwände in den Kasten basteln, stimmt!

Gruß Tobias

Autor:  Tobias [ 2. Feb 2019 14:55 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Neuvorstellung mit Fragen zu einer kleinen Aspes

Hallo,
ich hab mal wieder was gebastelt. Es ging um den Tacho samt Befestigung. Ein Gehäuse fehlte mir auch noch.

Dateianhang:
IMG_20190118_174803843.jpg
IMG_20190118_174803843.jpg [ 306.96 KiB | 584-mal betrachtet ]


Ein Edelstahl Zahnputzbecher vom Hagebaumarkt war vom Durchmesser her optimal. Dazu ein Dichtgummi aus dem Abflußrohrregal, der hat sogar einen kleinen Falz unten, der sich perfekt auf die Kante des Bechers setzt. UV Beständig wird der Gummi vielleicht nicht sein, aber für 85 Cent gehe ich das Risiko mal ein :-). Den Becher musste ich natürlich kürzen und Bohrungen für die Welle, Beleuchtung und Befestigung anbringen. Dazu hab ich erst mal eine Papierschablone angefertigt, um zu sehen ob das so passt.

Dateianhang:
IMG_20190201_162716444.jpg
IMG_20190201_162716444.jpg [ 273.03 KiB | 582-mal betrachtet ]


Genau so hab ich es mit der Tachohalterung gemacht. Erst eine Schablone aus Papier, gefaltet und gekuckt ob das funktioniert. Das Teil wird an den vorderen zwei Schrauben der Lenkerklemmung von unten befestigt.

Dateianhang:
IMG_20190202_081846983.jpg
IMG_20190202_081846983.jpg [ 359.93 KiB | 584-mal betrachtet ]


Dann auf 1,5mm Stahlblech übertragen, Bohrungen angebracht, mit dem Winkelschleifer ausgeschnitten und im Schraubstock gekantet. Ging so, 100 prozentig gerade wurde es nicht, geht aber.

Dateianhang:
IMG_20190202_113408568.jpg [302.83 KiB]
Noch nie heruntergeladen


Dateianhang:
IMG_20190202_121821633.jpg [310.09 KiB]
Noch nie heruntergeladen


So sieht es dann aus:

Dateianhang:
IMG_20190202_121629026.jpg [306.31 KiB]
Noch nie heruntergeladen


So weit ok. Der CEV Tacho ist neu und von 1990, mittlerweile würde ich einen mit schwarz weißem Zifferblatt suchen, aber ok. Die Tachowellenführung ist leider nicht gut. Ich bekomme den Tachoantrieb am Rad nur so montiert, daß die Welle genau senkrecht nach oben abgeht. Ich hätte sie lieber nach hinten gehen lassen, um sie in einem großen Bogen zu führen, ist besser wenn die Gabel einfedert. Aber gut, das bleibt erst mal so. Auch blöd ist die Tatsache, daß ich die Lampenhalter liebevoll rekonstruiert habe, die Welle jetzt aber am Lampengehäuse anliegt und dadurch einen blöden Bogen macht. Längere Lampenhalter wären jetzt klar besser, aber nuja. Vielleicht gibt´s ja eh nur ein Moped zum ankucken, da isses nicht so wichtig.

Der Tachohalter trocknet gerade im schwarzen Lack.

Gruß Tobias

Dateianhänge:
IMG_20190202_111704628.jpg
IMG_20190202_111704628.jpg [ 386.49 KiB | 584-mal betrachtet ]
IMG_20190201_162716444.jpg [301.07 KiB]
Noch nie heruntergeladen

Autor:  Tobias [ 2. Feb 2019 14:58 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Neuvorstellung mit Fragen zu einer kleinen Aspes

Mist, wo ist mein Fehler wenn es nur manche Bilder anzeigt?

Autor:  Tobias [ 2. Feb 2019 15:25 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Neuvorstellung mit Fragen zu einer kleinen Aspes

Dateianhang:
IMG_20190202_113408568.jpg
IMG_20190202_113408568.jpg [ 273.84 KiB | 577-mal betrachtet ]


Dateianhang:
IMG_20190202_121821633.jpg
IMG_20190202_121821633.jpg [ 278.1 KiB | 577-mal betrachtet ]


Dateianhang:
IMG_20190202_121629026.jpg
IMG_20190202_121629026.jpg [ 277.32 KiB | 577-mal betrachtet ]


Dann halt so, hab die Bilder nochmals verkleinert

Dateianhänge:
IMG_20190202_121821633.jpg [310.09 KiB]
Noch nie heruntergeladen

Autor:  Tobias [ 5. Feb 2019 18:41 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Neuvorstellung mit Fragen zu einer kleinen Aspes

Hi,
ich muß oder darf gerade alten Urlaub abbauen. Passt. Hab mich heute mal an das Thema Verkleidungsschürze gewagt.

Erst mal eine grobe Schnittform aus einer alten Wachstuchtischdecke gefertigt, dann gekuckt wo´s hapert und aus der ersten eine zweite, genauere angepasst.

Dateianhang:
IMG_20190205_114049655.jpg
IMG_20190205_114049655.jpg [ 273.5 KiB | 552-mal betrachtet ]


Diese dann auf schwarzes Kunstleder übertragen und Kunststoff Ösenverstärkungen angebracht.

Dateianhang:
IMG_20190205_160215185.jpg
IMG_20190205_160215185.jpg [ 271.95 KiB | 552-mal betrachtet ]

Dateianhang:
IMG_20190205_162119958.jpg [276.53 KiB]
Noch nie heruntergeladen




Dann erst mal mit Klebeband auf Spannung fixiert und gekuckt ob da ein Schuh draus wird, dann mit Schnürsenkeln mal verzurrt. Sieht gut aus.

Dateianhang:
IMG_20190205_162743905.jpg
IMG_20190205_162743905.jpg [ 276.14 KiB | 552-mal betrachtet ]


Dateianhang:
IMG_20190205_165950450.jpg
IMG_20190205_165950450.jpg [ 275.63 KiB | 552-mal betrachtet ]


So sieht es dann aktuell aus. Die Verkleidungsschürze ist gut, aber nicht perfekt. Sie ist z.B. an den Rändern nicht umgenäht, aber ich hab jetzt eine super Schnittschablone und kann mit der als Muster mal eine neue machen lassen, von jemand der das mit dem Nähen kann, da bin ich nämlich raus :-).

Dateianhang:
IMG_20190205_170113890.jpg
IMG_20190205_170113890.jpg [ 277.31 KiB | 552-mal betrachtet ]


Gruß Tobias

Autor:  minersbikes [ 5. Feb 2019 21:31 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Neuvorstellung mit Fragen zu einer kleinen Aspes

Sieht schon gut aus!

Seite 6 von 8 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/