Aspes Forum

Aspes Navaho Forum
Aktuelle Zeit: 17. Jan 2022 05:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 177 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 14, 15, 16, 17, 18  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer alter Beta Besitzer
BeitragVerfasst: 6. Jul 2021 06:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20. Okt 2020 14:52
Beiträge: 160
Das Anfahren finde ich eher aufgrund der Primärübersetzung des ersten Ganges der Beta nicht so glücklich. Bei mir fehlt zudem aufgrund der MVT Zündanlage etwas Schwungmasse, so dass etwas mehr Gas und eine schleifende Kupplung notwendig ist, um vom Fleck zu kommen.

Aber mit der Gasannahme, dem Drehzahlband und der Leistung bin ich ziemlich happy.
Ich habe den PHBL 22-AD verbaut und ziemlich viel ausprobiert. Über HDs, verschiedenen Zerstäuber und unterschiedliche Nadeln hab ich alles getestet. Am Ende bin ich dann aber bis auf HD wieder beim Standard 22er Setting gelandet:
Hauptdüse: 0641390 (90), aktuell: 108
Zerstäuber: 09564264 (264), aktuell: 264
Nadel: 0226522 (D22), aktuell: D22
Alle anderen Elemente sind ebenfalls original PHBL22 Setting. Die 108er ist ziemlich unterstes Limit. Ab der 106er kostet es Zündkerzen :!:
Apropos: Da bin ich von einer urspünglich 7er auf eine 6er Wärmewert gegangen (aktuell: NGK BPR6EIX).

Das Maschinchen reagiert total feinfühlig auf kleinste Gasgriffbewegungen. Nachdem ich meine Fahrweise darauf eingestellt habe, komme ich perfekt damit klar. Um optimal zu beschleunigen, kann man nicht einfach rechts auf Anschlag gehen, sondern muss etwas dosierter Gas geben.

Im Gelände würde ich sie komplett anders übersetzen.
Nervig finde ich nur noch die rutschende Kupplung, solange das Öl noch nicht komplett durchgewärmt ist. Das erste Drittel des Gasweges ist alles gut. Aber schon bei (gefühlt) 6000-8000 Umdrehungen ist sie an der Grenze. Dadurch dass die Gassannahme so feinfühlig reagiert, kann ich sie im Verkehr auch schön darunter halten. Aber Rennen gewinnst Du keine damit...
Wenn dann alles warm und dünnflüssig ist, packt die Kupplung wieder perfekt bis oben raus. Ich fahre mit Motul Transoil 10W30. Aber beim nächsten Wechsel kommt da was anderes rein.

vg Jürgen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer alter Beta Besitzer
BeitragVerfasst: 6. Jul 2021 06:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 15:00
Beiträge: 4462
Wohnort: Bensheim
Genau mit dem Motul rutschen meine Kupplungen Minarelli P6 oder Mac Minarelli auch nur durch!

Nimm den Tipp von HaJo und besorg dir Rowe ATF 4000.

Kalle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer alter Beta Besitzer
BeitragVerfasst: 6. Jul 2021 17:31 
Offline

Registriert: 25. Mai 2011 12:19
Beiträge: 1911
Wohnort: Opladen
HD 108 habe ich auch
Nadel E22
Jetzt fehlt mir noch deine Nadelposition und Nebendüse. Die rutschende Kupplung habe ich trotz Ölwechsel auch noch. Als wenn die unterdimensioniert wäre.

_________________
Grützi
Dirk

Forum live im Ruhrgebiet 2012
Forum live im Ruhrgebiet 2013


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer alter Beta Besitzer
BeitragVerfasst: 6. Jul 2021 19:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 15:00
Beiträge: 4462
Wohnort: Bensheim
Ronco hat geschrieben:
HD 108 habe ich auch
Nadel E22
Jetzt fehlt mir noch deine Nadelposition und Nebendüse. Die rutschende Kupplung habe ich trotz Ölwechsel auch noch. Als wenn die unterdimensioniert wäre.


Welches Öl hast du und sind das neue Beläge?

Kalle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer alter Beta Besitzer
BeitragVerfasst: 6. Jul 2021 20:41 
Offline

Registriert: 25. Mai 2011 12:19
Beiträge: 1911
Wohnort: Opladen
Neue Beläge und additivfreies SIP Öl

_________________
Grützi
Dirk

Forum live im Ruhrgebiet 2012
Forum live im Ruhrgebiet 2013


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer alter Beta Besitzer
BeitragVerfasst: 7. Jul 2021 06:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20. Okt 2020 14:52
Beiträge: 160
Die Nadel ist aktuell in der dritten Kerbe von oben. Leerlaufdüse ist die 50er (Standard).
Ein Drehzahl-Loch habe ich eigentlich nicht. Allerdings muss ich auch beim aggresiven Beschleunigen durchaus etwas sensibel mit der Gaszunahme umgehen.
Für die zahme Fahrweise auf meinen Ausflügen ist das aber eh angesagt. Will ja niemanden nerven...

Hatte bislang nur einmal kurz die Gelegenheit, zwei drei crossmäßige Runden auf einem Acker zu drehen. Drehzahl immer schön oben und mit Kupplung aus den Ecken. Geht noch :twisted:

Zur Kupplung:
Bei warmen, also dünnflüssigem Öl greift die Kupplung einwandfrei. Ich stelle mir das so vor, dass ein dickflüssiges Öl sich nicht so leicht durch Federdruck und Reibung von den Lamellen verdrängen lässt und der Drehmoment dann rasch zu groß wird, um die Kräfte zu übertragen. Bei warmen Öl dagegen ist der Ölfilm so dünn, dass die Reibung gewinnt.
Somit sollte ein anderes Öl mit niedrigerer Viskosität sich leichter verdrängen lassen und könnte eventuell das Problem lösen.
Stärkere Federn wäre der zweite Lösungsansatz. Aber da müsste man mangels exakter Angaben wohl mit Alternativen experimentieren. Da ich nicht über den Fundus unterschiedlicher Motoren verfüge wie ein Teil der Foristen hier, liegt aber dieser Ansatz außerhalb meiner Möglichkeiten.

VG Jürgen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer alter Beta Besitzer
BeitragVerfasst: 8. Jul 2021 06:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20. Okt 2020 14:52
Beiträge: 160
Kurze Anekdote zum Rowe Öl:

Habe den Tipp befolgt und noch am Dienstag im Rowe Webshop 2x1l bestellt. Im Warenkorb wurde der Preis richtig angezeigt, aber an der Kasse war dann sowohl Einzel- als auch Gesamtpreis mit Null angegeben und lediglich 3,60€ Versand verlangt. Ok, dachte ich, vielleicht haben die Geschenkwochen :D .
Also artig per Paypal die 3,60 bezahlt.
Prompt kam per Mail dann auch die Bestätigung Ware Null Euro, aber Fracht.
Einen Tag später, also gestern dann eine Mail vom Rowe "Team", mit einer neuen Rechnung und der Nachricht, dass ein Paypal-Fehler aufgetreten sei und ich doch bitte den Differenzbetrag noch überweisen solle.
Ich hab dann geantwortet, dass Paypal da nix für kann, sondern die Webshop Software hier wohl selbständig Entscheidungen trifft. Was soll ich denn anderes tun, als den angezeigten Rechnungsbetrag überweisen?
Aber gut erzogen wie ich bin, habe ich natürlich den Restbetrag gleich nachgeschoben.

Hätte ich doch nur gewartet! Denn das Öl war längst auf dem Weg und kam noch am gleichen Tag bei mir an.

vg Jürgen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer alter Beta Besitzer
BeitragVerfasst: 12. Jul 2021 09:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20. Okt 2020 14:52
Beiträge: 160
Letzte Woche hab ich das Transoil gegen das Rowe ATF 4000 getauscht. Das erste Mal gestutzt habe ich, dass von den ursprünglich 1,5l Transoil nur noch 1l wieder raus kamen. Keine Ahnung was das Motörchen mit dem Rest veranstaltet hat :?
Das zweite Mal hab ich beim Einfüllen gestutzt. Im Vergleich zu dem dickflüssigen Transoil, ist das Rowe dünn wie heißes Frittenfett.

Aber so der ganz große Durchbruch war es dann doch noch nicht. Solange das Öl noch nicht durchgewärmt ist, kann man nur behutsam Gas geben. Sonst rutsch die Kuppung immer noch.
Gut zugegeben, ich hab ja das Getriebe und die Kupplung nicht gewaschen. Da wird noch einiges vom bisherigen Öl im Gehäuse sein. Irgendwie hatte ich dann aber doch das Gefühl, dass es jetzt früher betriebsbereit ist. Ich bleib dran...

Ansonsten hatte ich die kleine Beta endlich stubenrein! An den Übergängen Auspuff zum Endtopf, sowie Zylinder / Krümmer hat sie übel rausgesuppt. Nach einer Stunde Ausfahrt war die Schwinge schwarz und vorne am Krümmer hatte ich ebenfalls Tropfnasen. Der Krümmerflansch schien mir nicht 100% plan auf dem Zylinder aufzuliegen und die Dichtung war damit etwas überfordert.
Abhilfe schaffte das Zeug hier:
Dateianhang:
aspfrm_42.jpg
aspfrm_42.jpg [ 74.45 KiB | 730-mal betrachtet ]


Das ist cremig, fast schon wie Sonnenmilch, härtet aber mit der Hitze gasdicht aus.
Dateianhang:
aspfrm_41.jpg
aspfrm_41.jpg [ 55.87 KiB | 730-mal betrachtet ]

Ich bin begeistert. Auf der Tube steht, dass es durch die Auspuffhitze selbst aushärtet. Hab es aber mit dem Heißluftföhn gemacht, weil ich Bedenken hatte, dass der Abgasdruck die Paste vorher rausbläst. Jedenfalls ist die Beta jetzt dicht und sauber.
Ins Wohnzimmer darf sie aber trotzdem nicht!

Eigentlich wäre jetzt alles perfekt, wenn nicht am Samstag die Tour ein Opfer gefordert hätte. Eines der beiden Schraubengewinde vom Einlass im Zylinder war schon von Anfang an kritisch. Schon bei der ersten Demontage hatte ich hier eine komplett andere (länger, anderer Kopf) Schraube vorgefunden. Ich hatte es dann aber vergessen und den Motor zu Bernd zum Überholen gegeben. Später bei der Montage musste ich dann schon etwas vorsichtig agieren, bekam aber alles fest und dicht.
Nun, knapp 1.000km Vibrationen und Rütteln später ist aber wohl Ende Gelände :(

Nun stehe ich wohl vor einer Gewinde-Reparatur. Hab sowas noch nie gemacht. Zudem Sackloch...
Wie gehe ich da am Besten vor? Zylinder runter und dann? Einfach Aufboren und Helicoil rein?
Nächstes Problem: Kopfdichtungen hab ich ja Dank Kalles Sammelbestellung. Aber keine Fußdichtung. Kann ich Dichtungen wiederverwenden?

Bitte helft mir mal weiter...

vg Jürgen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer alter Beta Besitzer
BeitragVerfasst: 12. Jul 2021 11:20 
Offline

Registriert: 25. Mai 2011 12:19
Beiträge: 1911
Wohnort: Opladen
Helicoil oder zuschweißen und neu bohren mit Gewinde.

Dichtungen wieder verwenden ist immer so eine Sache. Wenn die noch gut aussieht, geht das meiner Meinung, wenn du nach Zusammenbau und vor erster Fahrt die Falschluft prüfst.

_________________
Grützi
Dirk

Forum live im Ruhrgebiet 2012
Forum live im Ruhrgebiet 2013


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer alter Beta Besitzer
BeitragVerfasst: 12. Jul 2021 11:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24. Jul 2019 09:27
Beiträge: 171
Wohnort: Bornheim
Helicoil ist Mist, wenn dann Würth Reparatur Gewinde verwenden, dann hält das auch.

_________________
Wer später bremst ist länger schnell...

Gruß kotte


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 177 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 14, 15, 16, 17, 18  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de