Aspes Forum
http://www.aspes-navaho.homepage.t-online.de/phpBB/

Beta 125RC(E)
http://www.aspes-navaho.homepage.t-online.de/phpBB/viewtopic.php?f=18&t=2403
Seite 5 von 7

Autor:  Wissmo [ 22. Sep 2021 13:58 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Beta 125RC(E)

Es ist geschafft! Auch die RC125 hat jetzt den amtlichen Segen für die Teilnahme am Straßenverkehr. 
Dateianhang:
aspfrm_70.jpg
aspfrm_70.jpg [ 149.81 KiB | 1516-mal betrachtet ]

Der Beamte auf der Zulassungsstelle hat tatsächlich nach der "Demolizione" gefragt. Anhand derer und dem Auszug den mir der Verkäufer mitgegeben hatte, hat er eine Eucaris Abfrage gemacht. Dabei kam übrigens das auch das Datum der Erstzulassung ans Tageslicht, das kannte ich bislang noch nicht. Alleine die Ecaris Abfrage kostet übrigens 13,80 extra..
Die Erteilung der Ausnahme (kein Lenkerschloss = externe Sicherung ist mitzuführen) kostet dann nochmals 39,50 extra :o
Die Mädchen kosten halt Geld :D
Aber sie verstehen sich ganz gut.
Funfact am Rande: Die "große" RC125 hat gemäß Zulassung die halbe Leistung der "kleinen" MX-6! Allerdings bei 5.500 U/min gegenüber 8.500.

@Kalle: Das Einstellen der Corte & Cosso hat gut funktioniert. Ist ja trivial, wenn man weiß wo man hinlangen muss. Danke!

vg Jürgen

Autor:  Ronco [ 22. Sep 2021 16:39 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Beta 125RC(E)

Du meinst, mit dem Maulschlüssel zwischen die Windungen und dann die Feder drehen?

Autor:  Wissmo [ 23. Sep 2021 07:02 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Beta 125RC(E)

Nein, das hatte mir Kalle nicht gezeigt :o

Ich wusste gar nicht, wie und in welchen Stufen die Vorspannung geändert wird. Blöderweise hatte der Vorbesitzer zudem die Stoßdämpfer derart lackiert, dass mir der Sprengring und die Nuten gar nicht wirklich aufgefallen sind. Das hatte mir Kalle dann beim Kaffeklatsch gezeigt.
Und er hat mir anhand deiner KTM gezeigt worauf ich aufpassen soll. Nämlich dass der Sprengring auch tatsächlich in der Nut verläuft :lol:
Zumindest hinten rechts war der bei Dir nämlich nicht in der Nut.

vg Jürgen

Autor:  Aspes Kalle [ 23. Sep 2021 14:11 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Beta 125RC(E)

::- Na dann ist ja alles Bestens und der Teilnahme in Pfungstadt steht nichts mehr im Wege!

Kalle

Autor:  Ronco [ 23. Sep 2021 23:56 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Beta 125RC(E)

Watt? Der Spannring soll nicht in der Nut liegen? So, und warum sagst du mir das nicht vor Ort? Oder habt ihr das bereits korrigiert?

Autor:  Wissmo [ 24. Sep 2021 07:37 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Beta 125RC(E)

Nein, wir haben es nicht korregiert. Geht am Moped auch nicht ganz so einfach.
Sorry, hatte es danach gar nicht mehr aufm Schirm. Du hattest ja auch einiges zu schrauben an dem Tag.

Aspes Kalle hat geschrieben:
::- Na dann ist ja alles Bestens und der Teilnahme in Pfungstadt steht nichts mehr im Wege!

Kalle

Wird ein knappes Ding. Wir erwarten Besuch an dem WE und meine Frau hat sich die Bänder im Fußgelenk gezerrt und humpelt mit einer Schiene durch die Gegend. Hinten bräuchte ich ein größeres Kettenrad und beim Hänger ist der TüV abgelaufen. Es gibt genaugenommen noch größere Steine, die aus dem Weg gerollt werden müssen, aber ich arbeite daran.
Hab auch schon ein Sportkennzeichen besorgt ;)
vg Jürgen

Autor:  Aspes Kalle [ 24. Sep 2021 08:42 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Beta 125RC(E)

Na die „Sonderprüfung(en)“ zuhause werden sich doch schon meistern lassen. :mrgreen:

Kalle

Autor:  Wissmo [ 24. Mär 2022 09:38 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Beta 125RC(E)

Auch hier ein kleines Update:

Die RC ist für mich das ideale Fahr-Gerät für meine Feierabend-Touren durch den Schwarzwald geworden.
Eigentlich hatte ich vor, im Winter das ganze Moped auseinander zu nehmen und von Grunde auf neu aufzubauen. Mit Neulack und so..

Aber dann war´s mir zu kalt, ungemütlich und ich hatte auch andere Aufgaben vor der Brust.
Nachdem im Frühjahr der Schnee weg war und die Temperaturen in den Spaßbereich gestiegen sind, wurde die RC wieder eingesetzt.

Parallel arbeite ich mit Kumpel Norbert an seiner Hopi. Dort soll jetzt auch eine MVT Zündung eingesetzt werden. Von der MVT bin ich bei meiner kleinen MX-6 voll begeistert. Lediglich die Leistung für den Lichtbereich könnte etwas stärker sein.
Die Motoplat der Hopi sah grauselig aus. Deshalb habe ich mir erstmals die Motoplat der RC genauer angeschaut. Und siehe da: Auch hier finde ich Plastik-Teile vom Stator im Gehäuse.
Ich vermute, das der Kunstoff der Motoplat irgendwann so spröde ist, dass alles auseinander fällt.

Deshalb habe ich mich entschlossen auch die RC auf MVT und 12V umzurüsten. Die 6V Funzel ist schon ziemlich gefährlich. Wenn ich im Frühjahr oder Spätherbst nach dem Training nach Hause fahre, geht das mehr nach Gefühl, als nach Sicht.

Gestern habe ich zum ausmessen der Mechanik, deshalb Rotor, Stator und Grundplatte ausgebaut. Die Position der Grundplatte hatte ich genau markiert. Der Stator sitzt hier fix auf der Grundplatte und hat keine variable Position. Anschließend habe ich wieder alles exakt so eingebaut. Elektrisch war es nie getrennt. Aber die Kiste läuft nicht mehr! :evil:
Zündfunke ist da. Aber nichts zu machen. Eigentlich kanns ja nur am ZZP liegen. Aber ich wüsste gar nicht wohin ich die Grundplatte drehen sollte, außer zu der vonb mir selbst angebrachten Markierung?

Das Problem ist, dass der Konus viel größer ist, als bei der MX6 (AM6, P6, ASCO ??).
Nach meiner Messung hat er 19,2 mm auf 15,8 mm bei einer Seitenlänge von 19mm. Das sollte einem Winkel von ca. 32° entsprechen.
Kann jemand die Abmessungen auch einem anderen Motor zuordnen. Dann kann ich darüber eventuell eine passende MVT ausfindig machen.

Eine Mail an info@mvt-allumage.com kam übrigens unzustellbar zurück. Eine Website von MVT selbst quasi nicht vorhanden. Wahrscheinlich bleibt nur die Anfrage bei den Shops...

vg Jürgen

Autor:  Ronco [ 25. Mär 2022 08:25 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Beta 125RC(E)

Du hast also die Motoplat wieder eingebaut, verstehe ich richtig? Den Stator kann man schon verdrehen. Der hat Langlöcher. Im Rotor und Stator gibt es ein kleines Loch. Die müssen mit einem dünnen Stift deckungsgleich gebracht werden. Dann dreht man die komplette Einheit auf die vorgeschriebenen „vor-OT“. Rotor wieder ab und Stator festschrauben, und Rotor wieder drauf.

Autor:  Wissmo [ 25. Mär 2022 11:01 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Beta 125RC(E)

Ja, die Motoplat habe ich wie zuvor wieder eingebaut.
Der Stator ist fix auf der Grundplatte. Aber die Graundplatte ist variabel. Deshalb hatte ich ihn vor dem Ausbau markiert:
Dateianhang:
aspfrm_81.png
aspfrm_81.png [ 478.47 KiB | 662-mal betrachtet ]

Einbau dann wieder auf Markierung geachtet und Rest nur zusammengeschraubt.

Wenn ich jetzt die Grundplatte nur locker montiere und mit einem dünnen Stift Rotor und Stator deckungsgleich bringe, wohin sollte ich dann drehen? Mir fehlt doch jetzt die exakte Position für den Zündfunken. Oder verstehe ich etwas falsch? Auf dem Rotor habe ich jedenfalls keine Markierung dafür gefunden.

vg Jürgen

Seite 5 von 7 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/