Aspes Forum

Aspes Navaho Forum
Aktuelle Zeit: 30. Sep 2022 22:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 28. Feb 2012 21:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 16:00
Beiträge: 4835
Wohnort: Bensheim
Durch den Frage Beitrag von Robert hab ich mal zwei Gehäuse Typen der Minarelli P6 Baureihe ein wenig vermessen und hier sind die Ergebnisse.

Beitrag von Robert: http://www.aspes-navaho.de/phpBB/posting.php?mode=reply&f=24&t=347&sid=d2cbddab4d029d61bd8a2c6cd839bb4a



Dateianhang:
Alt  Neu von vorne.jpg
Alt Neu von vorne.jpg [ 68.14 KiB | 6950-mal betrachtet ]


Man kann ganz genau den hohen Bereich des "alten" Gehäuses im Zylinderfußbereich sehen.

Hier jetzt die Unterschiede in Bohrung und Stehbolzenabstand.

Dateianhang:
altes Gehäuse von oben.jpg
altes Gehäuse von oben.jpg [ 80.42 KiB | 6950-mal betrachtet ]


Man erkennt auch, das die alten Gehäuse nicht über die Bohrung zur Schmierung der Kurbelwellenlager von "hinten" verfügen!

Dateianhang:
neues Gehäuse von oben.jpg
neues Gehäuse von oben.jpg [ 68.61 KiB | 6950-mal betrachtet ]


Hier noch ein Bild der Kurbelgehäuse Innenseiten. Beide haben 76mm Kurbelgehäuse Innendurchmesser und 40mm Lageraussenmaß

Dateianhang:
Alt  Neu Kurbelgehäuse.jpg
Alt Neu Kurbelgehäuse.jpg [ 101.23 KiB | 6950-mal betrachtet ]


Man kann die unterschiedlichen Höhen zur Zylinderfußfläche auch so klar sehen.

Hier noch Bilder von den linken Gehäuseseiten, wo man auch die unterschiedlichen Befestigungspunkte für die unterschiedlichen Zündungsdeckel sehen kann.

Dateianhang:
altes Gehäuse.jpg
altes Gehäuse.jpg [ 63.26 KiB | 6950-mal betrachtet ]


Dateianhang:
Neues Gehäuse.jpg
Neues Gehäuse.jpg [ 59.94 KiB | 6950-mal betrachtet ]



Tja um jetzt alles noch ein wneig zu komplizieren, es gibt auch "alte" Minarelli P6 Gehäuse, die vorne flach ohne Rippen sind und trotzdem die die große Bohrung und passende Stehbolzenabstände haben.

Dateianhang:
Altes Gehäuse für neue Zylinder.jpg
Altes Gehäuse für neue Zylinder.jpg [ 62.58 KiB | 6950-mal betrachtet ]



Damit ist zwar noch nicht klar, wann welche Gehäuse in welchen Mopeds zum Einsatz kamen.

Aber man sollte jetzt wissen, es gibt Unterschiede und ein vermeintlich günstiges Gehäuse kann ein Fehlkauf sein.

Wer mehr weiss, immer raus damit.

Gruß
Kalle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24. Jul 2022 19:32 
Offline

Registriert: 9. Mär 2022 09:03
Beiträge: 15
Können die Angaben der Fuss Bohrungen stimmen?

Meine Gehäuse haben 46.5MM Bohrung.

Habe gerade einen athena Zylinder erworben der hat einen Durchmesser von 51.7 am Fuss.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24. Jul 2022 19:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13. Mär 2015 15:23
Beiträge: 321
Wohnort: Richelbach bei Miltenberg
Hi,
da gibt´s glaub ich einiges an Unterschieden. Ich habe hier zwei Blöcke liegen. Ein P6/4R, also Viergang. Der hat auch ca. 47mm Fußbohrung. Dann eine P4 Block der in einer Fantic verbaut war, der hat 52mm Fußbohrung. Da könnte dein Athena gut passen. Vielleicht haben unterschiedliche Hersteller wie Fantic, Aspes usw., die eigene Zylinder auf die Blöcke setzten, die so bestellt? Keine Ahnung. Ach so, beide Blöcke haben 48mm Stehbolzenabstand.

Gruß Tobias


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24. Jul 2022 20:00 
Offline

Registriert: 9. Mär 2022 09:03
Beiträge: 15
Hallo und vielen Dank für die Antwort. Deine beiden Abmessungen würden gut mit meinen beiden zusammen passen.
Deshalb die Frage ob die oben angegebenen Abmessungen evtl falsch sind.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24. Jul 2022 20:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13. Mär 2015 15:23
Beiträge: 321
Wohnort: Richelbach bei Miltenberg
Falsch bestimmt nicht, nur gibt es anscheinend weitere Ausführungen. Wenn man bei Leminarelliste.fr schaut, was es alles für Zylinder gibt, sieht man daß es einige unterschiedliche Fußdurchmesser gibt.

http://www.leminarelliste.com/fr/moteur-p4

Auf der Seite ganz unten, da sind verschiedene Zylinder im Angebot. Die Fußdurchmesser gehen von 44 bis 54mm

Ging evtl. auch im Rahmen der Modellpflege, da man bei den kleinen Fußdurchmessern keine Zylinder mit größeren Bohrungen montieren kann.

Gruß Tobias


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24. Jul 2022 20:44 
Offline

Registriert: 9. Mär 2022 09:03
Beiträge: 15
Guter Link!

Dann sollte es diese vier verschiedene Abmessungen geben:

44 mm
47 mm
52 mm
54 MM


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25. Jul 2022 08:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 16:00
Beiträge: 4835
Wohnort: Bensheim
Neben den Stehbolzenabständen und der Gehäusebohrung für den Zylinderfuß ist auch noch die Höhe des Gehäuses wichtig.

Beachtet man das nicht, stimmen die Steuerzeiten nachher nicht. Man muss den Kolben (ohne Ringe) einbauen und schauen, ob die Oberkante mit der Auslassunterkante fluchtet. Dann schaut man ob das Kolbenhemd auch einwandfrei den Einlass schließt. Damit ist man erst mal sicher ob er überhaupt halbwegs läuft, aber ob die Steuerzeiten sinnvoll sind wird man dann "erfahren" müssen.

Kalle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25. Jul 2022 09:58 
Offline

Registriert: 9. Mär 2022 09:03
Beiträge: 15
Das mit den unterschiedlichen Dichtungsflächen war mir bekannt aber die Vielzahl von Zylinder Bohrungen nicht.....da hab ich noch viel zu lernen :lol: . Der neue Athena passt so erstmal nicht auf das Gehäuse.
Trotzdem vielen Dank an alle. ::-


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 7. Aug 2022 10:37 
Offline

Registriert: 25. Mai 2011 13:19
Beiträge: 2011
Wohnort: Opladen
Ich habe auch noch einen Motor mit altem Gehäuse und mit „normalem“ Stehbolzenabstand und Schmierbohrung. 42 Hub. Da der Motor einen höheren Sitz am Zylinder hat, wie sieht es da eigentlich mit dem Zylinderfuß aus? Der ist dann ja flacher.
Heißt also, wenn ich einen 75cc -Zylinder verwenden möchte, muss ich erst den Sitz am Motor runterfräsen. Oder KW mit 44 Hub?

_________________
Grützi
Dirk

Forum live im Ruhrgebiet 2012
Forum live im Ruhrgebiet 2013


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 7. Aug 2022 16:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 16:00
Beiträge: 4835
Wohnort: Bensheim
Nein das mit dem 44er Hub passt nicht, denn die Steuerzeiten sind ja für nen 42er Hub.

Entweder Zylinder oder Motorflansch abfräsen. Oder du nimmst nen Simonini CCM Zylinder, manche brauchen mindestens den Flansch am Motor,

:gu Simonini Motor

Wichtig ist zu schauen, ob die Kanäle schon mal sauber öffnen und schließen, kann dir durch den Flansch schon mal Ärger bereiten.

Wichtig wäre mir, ob der diese Kanäle hat, oder nicht (siehe oben im Thema)

Ohne würde ich nicht für große Tuningmaßnahmen nehmen

Kalle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de