Aspes Forum
http://www.aspes-navaho.homepage.t-online.de/phpBB/

Gehäuseumbau auf haltbarere Kurbelwellenlager
http://www.aspes-navaho.homepage.t-online.de/phpBB/viewtopic.php?f=26&t=979
Seite 1 von 1

Autor:  oldmoped [ 30. Jun 2014 19:53 ]
Betreff des Beitrags:  Gehäuseumbau auf haltbarere Kurbelwellenlager

Servus Männer,

nachdem Hendrik, alias KTM50RLW Heizer im 50er80er Mopedfreunde Forum ein Angebot gemacht hat bezüglich Gehäuseumbau auf haltbarere Lager und ich das Angebot vom Hendrik sehr interessant fand, habe ich kurz entschlossen mal ein Gehäuse von einem Sachs 50/5 WKF hingeschickt und Umbauen lassen.
Da die Gehäusewand des Zündungsgehäuses durch einen übermäßigen Kontakt mit der Kette ausgebrochen war habe ich Hendrik gleich auch noch beauftragt die Wand wieder einzuschweißen.
Ebenso habe ich den Zapfen der hinter dem Ritzel angegossen war und wohl dem nicht frisieren durch größere Ritzel diente entfernt und zuschweißen lassen.

Bevor ich das Gehäuse zum Hendrik geschickt habe,habe ich via Forum noch die auszuführenden Abeiten mit ihm abgeklärt.

Als ich das Gehäuse dann losgeschickt hatte, wunderte ich mich nicht schlecht als bereits drei Tage später eine Nachricht in meiner Mailbox lag mit der Fertigmeldung der Arbeit und einer ordnungsgemäßen Rechnung.

Das Ergebnis des ganzen möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten drum stell ich im Anschluß mal die von mir gemachten Bilder hier ein.

Bild

eingesetzte Buchse für das neue Kugellager

Bild

aufgeschweißte neue Wand, im Hintergrund sieht man
den Schweißpunkt über dem abgesägten Zapfen.

Bild

die Dichtfläche des Zündungsgehäuses nachgefräst

Bild

Buchse für das Rollenlager auf der anderen Gehäuseseite

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Die Gehäusewand habe ich dann mit dem Dremel wieder in Form gebracht und dabei erstaunlicher Weise keinen einzigen Lunker in der Schweißnaht festgestellt.

Summasummarum kann ich die Arbeit von Hendrik nur empfehlen.

Gruß
Felix

Autor:  Aspes Kalle [ 30. Jun 2014 20:23 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gehäuseumbau auf haltbarere Kurbelwellenlager

Stimmt, hab ich mitbekommen, er ersetzt die BO Lager gegen Rillenkugellager. Diese BO Lager müssen ja auch mit Dichtfläche eingemessen werden, :o

Fand ich auch interessant die Idee und finde die Arbeit gut gemacht! ::-

Gruß
Kalle

Autor:  oldmoped [ 1. Jul 2014 08:12 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gehäuseumbau auf haltbarere Kurbelwellenlager

Hallo Kalle,

ich habe schon mehrere Sachs Gehäuseteile bei verschiedenen Schweißern
aufschweißen lassen, die Arbeit vom Hendrik ist bis jetzt die beste.

Gruß
Felix

Autor:  sachsschrauber [ 8. Dez 2016 11:09 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gehäuseumbau auf haltbarere Kurbelwellenlager

Ähh , mal blöde frage : neue Lagermaße bzw Nummern . :roll:

Autor:  oldmoped [ 8. Dez 2016 15:50 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gehäuseumbau auf haltbarere Kurbelwellenlager

Hallo Thomas,

der Umbau funktioniert so, das du auf der Kupplungsseite ein normales Rillenkugellager verwenden kannst und auf der Zündungsseite ein Rollenlager.
So wie es bei den ganz alten 50er Sachs Motoren original war.
Die Maße der Kugellager muss ich nachher mal nachschlagen, dann schreib ich sie hier rein.

Gruß
Felix

P.S. Die Anschrift vom Hendrik der den Umbau gemacht hat kann ich dir auch noch geben.

Autor:  sachsschrauber [ 8. Dez 2016 18:00 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gehäuseumbau auf haltbarere Kurbelwellenlager

oldmoped hat geschrieben:
Hallo Thomas,

der Umbau funktioniert so, das du auf der Kupplungsseite ein normales Rillenkugellager verwenden kannst und auf der Zündungsseite ein Rollenlager.
So wie es bei den ganz alten 50er Sachs Motoren original war.
Die Maße der Kugellager muss ich nachher mal nachschlagen, dann schreib ich sie hier rein.

Gruß
Felix

P.S. Die Anschrift vom Hendrik der den Umbau gemacht hat kann ich dir auch noch geben.


Den Umbau sollten wir hinbekommen . Für mich sind im Moment die Lagermaße interessant da ich ein 80ger Gehäuse verwende . Kann sein das ich dann gar nix machen muß . Bei mir kommt auf eine Seite ebenfalls ein Rillenkugellager mit Kunststoffkäfig und auf der anderen Seite ein Zylinderollenlager mit Hülse (NUP) und Kunststoffkäfig . Meine dem Arnulf seine Werks Schnüffelbox hat das auch so . :mrgreen:

Autor:  italomoped [ 8. Dez 2016 18:14 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gehäuseumbau auf haltbarere Kurbelwellenlager

Die Kurbelwellenlagersitze sind beim 50er und 80er Gehäuse gleich groß.

Autor:  sachsschrauber [ 8. Dez 2016 18:19 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gehäuseumbau auf haltbarere Kurbelwellenlager

Perfekt !!!!!!!!!!! :dank

Autor:  oldmoped [ 12. Dez 2016 11:30 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gehäuseumbau auf haltbarere Kurbelwellenlager

Hallo Thomas,

war ich ja noch schuldig.

Rillenkugellager 6203 C3
Rollenlager NJ 203 C3

Gruß
Felix

Autor:  sachsschrauber [ 12. Dez 2016 12:49 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gehäuseumbau auf haltbarere Kurbelwellenlager

Danke Felix !! Ahh , ok ! NJ , also nur mit einem Bund ohne Anlaufscheibe . Perfekt !

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/