Aspes Forum

Aspes Navaho Forum
Aktuelle Zeit: 18. Mai 2022 16:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 52 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 18. Dez 2020 17:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30. Jul 2011 18:25
Beiträge: 1085
Wohnort: Aying
Hallo Kalle,

ja, zwei Schieber pro Zylinder und das macht die ganze Reperatur auch so richtig günstig. :mrgreen: :mrgreen:
Die vier Schieber die ich jetzt neu gekauft habe stammen aus England und haben alles in allem 450 englische Pfund plus Versand nach Deutschland gekostet. :shock: :shock:

Ich hoffe das die etwas länger halten als die originalen die in der Regel nach 15-20000 km im Ar..... sind.

Das Kips System an den Kawasakis hat auch was, ich habe das mal bei der Überholung eines Motors für eine Kr1-s gesehen.
Soweit ich das noch weiß haben die doch zwei senkrechte Zylinder in den Nebenauslässen und steuern damit den Auslassquerschnitt,richtig?

Gruß
Felix

_________________
Zwei Takte sind genug und Ventile gehören in die Reifen.
----------------------------------------------------------------
www.oldmoped.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18. Dez 2020 19:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30. Jul 2011 18:25
Beiträge: 1085
Wohnort: Aying
So, weiter geht der Aufbau des Motors.

Als nächstes habe ich wie schon gesagt die Achse für die Schieberbetätigung in das Schiebergehäuse eingebaut.

Bild

Dazu wird die Achse von außen durch den Wedi gesteckt, innen wird die Gabel auf das kleine Verbindungsstängelchen gesteckt und so gehalten das man die Achse einfädeln kann.
Danach wird noch eine Abstandshülse auf die Achse geschoben und das ganze in seinen Sitz gesteckt.
Zum Schluss muss nur noch die Gabel auf der Achse arretiert werden, dies geschieht mit Hilfe der kleinen Madenschraube die man bei den Einzelteilen sieht.

Bild

Soweit so gut, jetzt kommt die Schieberbetätigung an die Reihe. Dazu wird außen auf die Achse ein Mitnehmer montiert.

Bild

Die Achse ist in diesem Bereich beidseitig abgeflacht so das der Mitnehmer in seiner Position gehalten wird.
Ist der Mitnehmer aufgesetzt, kommt links davon noch eine Schraube mit großer Scheibe an den Zylinder, diese Scheibe sollwahrscheinlich ein verlieren des Mitnehmers verhindern.

Bild

Jetzt muss nur noch die Seilrolle für die beiden Bowdenzüge und die Feder für den Endanschlag der Seilrolle eingebaut werden.

Bild

Bild

Unterhalb der Seilrolle befindet sich die Feder, die sich links und rechts an die Zapfen von Rolle und Mitnehmer legt. Sollte die Einstellung der Steuerung einmal nicht richtig sein, dient
diese Feder dazu das Getrieb des Stellmotors nicht zu ruinieren. Die Seilrolle hat durch die Feder nämlich keinen festen Anschlag sondern drückt in so einem Fall einfach gegen die Feder.

Natürlich sind die ganzen hier gezeigten Arbeiten zweimal zu erledigen, da ja auch zwei Zylinder vorhanden sind.

Gruß
Felix

_________________
Zwei Takte sind genug und Ventile gehören in die Reifen.
----------------------------------------------------------------
www.oldmoped.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18. Dez 2020 20:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30. Jul 2011 18:25
Beiträge: 1085
Wohnort: Aying
Ist die Auslasssteuerung erstmal im Zylinder kann man sich die Veränderung des Auslassquerschnitts mal in ruhe ansehen.

Bild
ganz zu

Bild
ganz auf

Außerdem kann man sich mal ansehen wie klein der Abstand von Oberkante Schieber zu Zylinderwand ist, wenn man das sieht ist es kein Wunder das hier mit ausgeschlagenen Schiebern ein kaptialer Motorschaden schnell passiert sein kann.

Bild

Nachdem all diese Arbeiten abgeschlossen sind kommt noch der Deckel auf das Schiebergehäuse und die Zylinder sind fertig vorbereitet.

Bild

Bild

Als nächstes habe ich den Ringspalt der Kolbenringe geprüft. Dies geschieht indem man den Ring vorsichtig in den Zylinder einsetzt und dann vonder anderen Seite mit dem flachen Kolben so dagegen drückt das der Ring eben im Zylinder steckt.
Jetzt wird mit einer Fühlerlehre der Spalt geprüft, bei mir waren es jeweils 0,25mm was ausreichend ist.

Bild

Jetzt geht es langsam daran die beiden Kolben zu montieren, dazu wird erst einmal das KoBo Lager mit Öl eingestrichen und in das Pleulauge gesteckt.
Da bei diesem Motor die Pleule oben geführt sind, kommen links und rechts vom KoBo Lager jeweils noch spezielle Anlaufscheiben an das Pleul um die Führung auch zu gewährleisten.

Bild

Bild

Danach kommt der Flachkolben samt Kolbenbolzen, wie bei jedem Minarelli auch, an das Pleul.

Bild

Verwendet wurden hier übrigens auch Vertex 2 Ring Kolben

Bild

Es hätte auch geschmiedete Wössner Kolben gegeben, die von der Qualität identisch oder besser sind, diese gibt es aber nur als Einringkolben und da ich keine Lust habe alle Nase lang die Ringe zu wechseln habe ich mich für die original Variante mit zwei Ringen entschieden.
Als letztes bleibt jetzt nur noch die Zylinder aufzusetzten und anzuschrauben.

Bild

Beide Teile müssen vorher absolut sauber sein, dann reibe ich Zylinderlaufbahn sowie den Kolben leicht mit Öl ein und setze beide Teile zusammen.

Das Ergebnis mit beiden Zylindern sieht dann folgendermaßen aus.

Bild

Bild

Bild

Gruß
Felix

_________________
Zwei Takte sind genug und Ventile gehören in die Reifen.
----------------------------------------------------------------
www.oldmoped.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18. Dez 2020 20:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30. Jul 2011 18:25
Beiträge: 1085
Wohnort: Aying
Als nächstes habe ich dann noch die zweigeteilteten Zylinderköpfe vorbereitet und aufgeschraubt.
Vorher mussten aber ersteinmal die neuen Stehbolzen sammt Zentrierhülsen eingebaut werden.

Bild

Der Zylinderkopf musste noch mit seinen O-Ringen bestückt werden und konnte im Anschluß ebenfalls montiert werden.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Gruß
Felix

_________________
Zwei Takte sind genug und Ventile gehören in die Reifen.
----------------------------------------------------------------
www.oldmoped.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19. Dez 2020 00:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25. Mai 2011 19:35
Beiträge: 478
Wohnort: Abstatt-Happenbach
Wow, super klasse, allergrößten Respekt ::-

Grüße Rolf


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19. Dez 2020 09:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 16:00
Beiträge: 4617
Wohnort: Bensheim
Schön geworden, ein richtiges Vitrinenstück! ::-

Ja beim KIPS gibt es einen Schieber und zwei Walzen

Dateianhang:
F10AD7D6-11DD-44D7-BE60-D0474CF150CF.jpeg
F10AD7D6-11DD-44D7-BE60-D0474CF150CF.jpeg [ 288.67 KiB | 1639-mal betrachtet ]


Dateianhang:
75E9914A-F97B-4806-A0D7-72DDE438F8CC.jpeg
75E9914A-F97B-4806-A0D7-72DDE438F8CC.jpeg [ 488.14 KiB | 1639-mal betrachtet ]


Dateianhang:
A1E5537E-B62E-4803-B8FE-DA98698D46EE.jpeg
A1E5537E-B62E-4803-B8FE-DA98698D46EE.jpeg [ 330.82 KiB | 1639-mal betrachtet ]



Kalle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19. Dez 2020 10:29 
Offline

Registriert: 15. Sep 2018 20:46
Beiträge: 488
Schließe mich dem Rolf an, großes Kino..., Hut ab.

Gruss Ulli


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19. Dez 2020 12:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30. Jul 2011 18:25
Beiträge: 1085
Wohnort: Aying
Servus,

schön das euch der Bericht gefällt und danke für die Komplimente, aber der Motor ist noch lange nicht fertig!
Es fehlen noch ein paar ziemlich wichtige Teile als da wären, die komplette Ölversorgung, der komplette Ansaugtrakt und nicht zu vergessen der Kupplungsdeckel mit überholter Wasserpumpe sowie die Zündung.
Zu diesen Teilen muss ich erst mal wieder Fotos machen, der Bericht wird aber auf jeden Fall fortgesetzt.

@Kalle Wie funktioniert denn der mittlere Schieber bei dem Kips System?

Gruß
Felix

_________________
Zwei Takte sind genug und Ventile gehören in die Reifen.
----------------------------------------------------------------
www.oldmoped.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19. Dez 2020 14:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 16:00
Beiträge: 4617
Wohnort: Bensheim
Die Drehzahl abhängige Fliehkraftverstellung bewegt (über Hebel) die Zahnstange. Auf der laufen die beiden Zahnräder der Walzen. Eins mittels eines Zwischenrad, damit die Walzen gegengesetzt sich drehen.

Am anderen Ende der Walzen sieht man ein Nut, diese hat eine schräge Rampe. In genau dieser kommen die Stege des Schiebers.

Kalle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19. Dez 2020 17:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30. Jul 2011 18:25
Beiträge: 1085
Wohnort: Aying
Hi,

ich glaube du hast Recht, das ist ja noch aufwendiger wie das RGV Geraffel. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Gibts dafür noch Ersatzteile?

Gruß
Felix

_________________
Zwei Takte sind genug und Ventile gehören in die Reifen.
----------------------------------------------------------------
www.oldmoped.de


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 52 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de