Aspes Forum

Aspes Navaho Forum
Aktuelle Zeit: 25. Jun 2019 14:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 110 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 11  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Restaurierung ASPES Navaho
BeitragVerfasst: 28. Feb 2014 14:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Dez 2013 09:44
Beiträge: 348
Hallo liebes Aspes - Forum,

ich habe mal wieder eine Frage: :?:

- Ich benötige für meine ASPES einen neuen hinteren Kotflügel in ROT. Serienmäßig ist ja der Stilmotor A 153 montiert, hier im Aspes Ersatzteilshop gibt es den Nachbau leider "nur" in weiß, transparent und in orange. Bei Andre Horvath hab ich mir gestern den "Preston Petty Replica Kotflügel GS hinten ROT" von "UFO Vintage Plastics", Artikelnummer ME08031B, bestellt, ist das aber auch der richtige??? Besser wäre es gewesen, vor der Bestellung zu fragen, hatte aber nach einer anderen Sache dort gesucht und den hinteren Kotflügel dann kurzerhand "mitbestellt"! :?

- Neue Aspes - Tankaufkleber habe ich schon, hab mir noch die dicke gelochte transparente Tankfolie bestellt. Bringt es was, die Lochfolie auf den sauberen Tank zu kleben und dann den Aspes - Aufkleber darauf? Muss man in den Aspes - Aufkleber evtl. kleine Löcher stechen, dort wo die Lochfolie die Aussparungen hat (wegen der bekannten Wirkung der Ausgasung)? :ugeek:

Grüße
Holger


Dateianhänge:
Heck Kotflügel.jpg
Heck Kotflügel.jpg [ 120.93 KiB | 2317-mal betrachtet ]
Tankaufkleber.jpg
Tankaufkleber.jpg [ 111.74 KiB | 2317-mal betrachtet ]

_________________
Grüße
Holger

A S P E S rules.

"...meine ASPES läuft im Prinzip zuverlässig, zumindest bis zum nächsten Kolbenfresser..."
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Restaurierung ASPES Navaho
BeitragVerfasst: 28. Feb 2014 15:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Dez 2013 09:44
Beiträge: 348
Hallo,
den hier meine ich, so einen Kotflügen habe ich bestellt.

Grüße
Holger


Dateianhänge:
preston-petty-replica-hinten.jpg [11.52 KiB]
Noch nie heruntergeladen

_________________
Grüße
Holger

A S P E S rules.

"...meine ASPES läuft im Prinzip zuverlässig, zumindest bis zum nächsten Kolbenfresser..."
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Restaurierung ASPES Navaho
BeitragVerfasst: 28. Feb 2014 16:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21. Jun 2013 15:40
Beiträge: 383
Wohnort: Würzburg
Holger hat geschrieben:
- Neue Aspes - Tankaufkleber habe ich schon, hab mir noch die dicke gelochte transparente Tankfolie bestellt. Bringt es was, die Lochfolie auf den sauberen Tank zu kleben und dann den Aspes - Aufkleber darauf? Muss man in den Aspes - Aufkleber evtl. kleine Löcher stechen, dort wo die Lochfolie die Aussparungen hat (wegen der bekannten Wirkung der Ausgasung)? :ugeek:


Hallo Holger,
das Thema Tanklackieren bzw. Tankaufkleber wurde im Offroadforum bereits ausgiebigst diskutiert. Die Mehrheitsmeinung bzw. Mehrheitserfahrung sowie einzelne abweichende Statements kannst Du dort umfassend nachlesen.

Problem ist folgendes: Das Nylon des Tanks ist nicht gasdicht gegenüber bestimmten Inhaltsstoffen des Kraftstoffs. Deshalb diffundieren diese Stoffe durch das Nylon. Der Vorgang geht mehr oder weniger schnell, was an vielen Faktoren liegen kann (Spritzusammensetzung, Temperatur, konkrete chemische Zusammensetzung des Nylons).

Jetzt gibt es aus physikalisch-chemischen Gründen nur zwei Möglichkeiten, die an den Ursachen der Ausgasung ansetzen:

  • Entweder, man lässt den Sprit nach jedem Fahren vollständig ab. Dann kann man die Zeit der Ausgasung so minimieren, dass auf Jahre hinaus nichts passiert.
  • Oder man beschichtet den Tank von innen (!) gasdicht. Das ist sehr umstritten und kompliziert. Der dauerhafte Erfolg dürfte nicht eintreten, weil die vollständige Beschichtung praktisch kaum gelingen wird. Wenn sich die Beschichtung erst mal löst, dann hat man noch mehr Probleme als vorher.

Das Lackieren oder Bekleben des Tanks kann nicht auf Dauer halten, weil dadurch von Außen auf den Tank eine Dampfsperre aufgetragen wird, die sich zwangsläufig infolge des Dampfdrucks irgendwann lösen muss. Das hat nichts damit zu tun, ob der Kleber gut ist bzw. ggf. sogar durch diffundierende Lösemittel noch zusätzlich geschwächt wird.

Wenn Aufkleber perforiert sind, so kann dadurch die die Blasenbildung nicht verhindert werden. Lediglich die flächige Ausdehnung der Blasen kann maximal bis zum nächsten "Loch" erfolgen. Man muss halt öfterst die Folie wieder glattstreichen bzw. andrücken. Das hält dann schon für lange Zeit recht ansehnlich.

Das Aufkleben von "normalen" Aufklebern auf eine darunterliegende perforierte Folie kann keinen positiven Effekt haben. Die Wirkung der Perforation wird insoweit geschwächt oder gar ganz aufgehoben.

Theoretisch kann man das Problem des Blasenbildens lösen, wenn der Lack oder der Aufkleber die identische (!) chemisch-physikalische Eigenschaft in Bezug auf das Diffundieren wie der darunter liegende Nylon-Tank haben. Es soll solche Lacke geben. Für PVC-Aufkleber hat das aber noch niemand bislang berichtet.

Das alles erklärt dann auch, warum in machen Fällen das Blasenbilden viele Monate dauert und im anderen Fall schon nach wenigen Tagen auftritt. Aber es wird kommen...

Gruß
Johannes

_________________
Mainfranken: Klöß, sonst nix!
KTM | KAWASAKI | ASPES | BETA
www.ENDURO-CLASSIC.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Restaurierung ASPES Navaho
BeitragVerfasst: 28. Feb 2014 16:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21. Jun 2013 15:40
Beiträge: 383
Wohnort: Würzburg
Holger hat geschrieben:
Hallo,
den hier meine ich, so einen Kotflügen habe ich bestellt.

Grüße
Holger


Die Nachbauten (z.B. von UFO) sind optisch den Originalen von Preston-Petty oder Stilmotor sehr ähnlich. Es gibt zwei Ausführungen (schmal für 50er und 80er Mopeds und breit für größere Hubräume). Der Hauptunterschied ist das Rücklicht. Das ist allenfalls ähnlich dem Original, kann aber dennoch eigenlich nur ein Fachmann unterscheiden.

Bei den Aspes war aber ohnehin nicht das "flache" Rücklicht montiert, sondern ein CEV-Rücklicht an einem schwarzen Gummilappen, der zugleich auch Kennzeichenträger war. Dieser wird heute noch nachgefertigt und kann auf Teilemärkten oder bei verschiedenen Händlern in Italien erworben werden.

Der von Dir bei André Horvath erworbene Heckkotflügel passt also, insbesondere wenn Du statt der mitglieferten Lampe den oben genannten schwarzen Gummilappen und ein CEV-Rücklicht montierst.

Das Rücklicht, dass auf den Fotos Deiner Aspes zu sehen ist, ist nicht original! Ich persönlich würde ein Rücklicht danach auswählen, ob es die Straßenzulassung besitzt (bei den CEV-Rücklichtern meistens der Fall).

Gruß
Johannes

_________________
Mainfranken: Klöß, sonst nix!
KTM | KAWASAKI | ASPES | BETA
www.ENDURO-CLASSIC.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Restaurierung ASPES Navaho
BeitragVerfasst: 28. Feb 2014 17:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Dez 2013 09:44
Beiträge: 348
Hallo Johannes,

Danke für Deine fachkundigen Tipps in Bezug auf Tankaufkleber / Ausgasen und hintere Kotflügel / Rücklicht. :dank

Der Verkäufer der Aspes hat mir damals neben ein paar anderen Teilen das runde CEV - Rücklicht und den Gummilappen mitgegeben, ich werde das Licht und den Lappen optisch aufarbeiten und am neuen UFO Kotflügel montieren.

Grüße
Holger

_________________
Grüße
Holger

A S P E S rules.

"...meine ASPES läuft im Prinzip zuverlässig, zumindest bis zum nächsten Kolbenfresser..."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Restaurierung ASPES Navaho
BeitragVerfasst: 28. Feb 2014 18:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 16:00
Beiträge: 2870
Wohnort: Bensheim
Holger du kannst den Heckkotflügel ala Stilmotor A153 auch in Verkehrsrot RAL 3020 haben. Dauert halt nur was bis die nächste Bestellung los läuft.

Hab zwar noch original Neue in Rot, da geb ich aber keinen für 50€ ab :roll:


Gruß
Kalle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Restaurierung ASPES Navaho
BeitragVerfasst: 1. Mär 2014 00:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Dez 2013 09:44
Beiträge: 348
Hallo Kalle,

ich hab den UFO - Kotflügel übereifrig schon bestellt, wenn er mir nicht gefällt oder nicht passt, komm ich gerne auf Dein Angebot zurück!
Morgen ist es soweit, meine Aspes Navaho RCR 50 ? / 80 ? / ??? bekommt das Versicherungskennzeichen, hab es vorgestern schon geholt und gleich an den vergilbten und zerkratzten Stilmotor A 153 drangeschraubt, sieht gut aus, nach ca. 10 Jahren Stillstand in der elterlichen Garage.
Morgen vermesse ich endlich mal die Anschlussmaße des Vergasergummis, ich geb` Dir dann Bescheid, ob der Nachgefertigte bei meiner Aspes passt.
Ich freue mich schon wie ein kleines Kind, endlich wieder den typischen Aspes 2 - Takt Geruch zu riechen, den einzigartigen Sound zu hören, und bei einer Pause einfach nur den schönen Anblick einer klassischen Enduro aus Italien zu genießen, uups, ich schweife ab. Hoffentlich ist morgen das Wetter schön! :roll:

Liebe Grüße
Holger

_________________
Grüße
Holger

A S P E S rules.

"...meine ASPES läuft im Prinzip zuverlässig, zumindest bis zum nächsten Kolbenfresser..."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Restaurierung ASPES Navaho
BeitragVerfasst: 1. Mär 2014 11:09 
Offline

Registriert: 10. Jun 2011 22:20
Beiträge: 402
Dateianhang:
PICT8385.JPG
PICT8385.JPG [ 56.27 KiB | 2284-mal betrachtet ]
habe einen original stilmotor für aspes in rot übrig. guter zustand.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Restaurierung ASPES Navaho
BeitragVerfasst: 2. Mär 2014 19:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 4. Dez 2013 09:44
Beiträge: 348
Hallo,

gestern die Aspes das erste mal nach Jahren wieder gefahren, Spitzenleistung top, verschluckte sich aber in niedrigen Drehzahlen und ging sogar manchmal aus. :(
Heute mal nach dem Luftfilter geschaut, und... es war neben dem Plastikkorb nur noch am Boden des Luftfilterkastens eine eklige, braune Öl - Benzin Luftfilterpampe vorhanden :o .
Bin also gestern ~ 20 km ohne Luftfilter rumgefahren, kann der Motor jetzt einen Schaden haben?
Wie sieht der Luftfilter aus, wo bekomme ich passenden Ersatz? :cry:

@ Kalle: Gibt es die Lampenmaske aus Deinem Shop in absehbarer Zeit auch in RAL 3020 - Rot, Breite 215 mm, Scheinwerfer Gummieinfassung (ist damit die halbrunde Scheinwerfer - Gummikugel gemeint, die die man so schlecht beim Birnenwechsel runter und wieder drauf bekommt) ?

Grüße
Holger


Dateianhänge:
3.jpg
3.jpg [ 168.04 KiB | 2249-mal betrachtet ]
2.jpg
2.jpg [ 196.39 KiB | 2249-mal betrachtet ]
1.jpg
1.jpg [ 109.42 KiB | 2249-mal betrachtet ]

_________________
Grüße
Holger

A S P E S rules.

"...meine ASPES läuft im Prinzip zuverlässig, zumindest bis zum nächsten Kolbenfresser..."
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Restaurierung ASPES Navaho
BeitragVerfasst: 2. Mär 2014 19:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 16:00
Beiträge: 2870
Wohnort: Bensheim
Wenn du ohne Luftfilter gefahren bist, stimmte dein Luft-Gemisch-Verhältmis halt nicht. Haste ja selbst
Schon beim fahren gemerkt.

Aber anscheinend haste keine brutalen Vollgasfahrten gemacht, sonst hätte es schon im Zylinder Stop gemacht :mrgreen: .

Also Luftfilter besorgen und dann Kerzenbild kontrollieren. Denn je nach Luftfilterfabrikat kann die Luft unterschiedlich durch gehen. Kontrolle ist daher besser.

Du kannst aktuell alle Kunststoffteile in milchig, weiß, schwarz, Verkehrsrot oder auch Sachs blau haben.

Musst halt entsprechend bestellen unter Bemerkungen.

Gruß
Kalle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 110 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 11  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de