Aspes Forum

Aspes Navaho Forum
Aktuelle Zeit: 16. Okt 2019 09:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 186 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 19  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wiederaufbau Aspes Hopi
BeitragVerfasst: 2. Mär 2017 07:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 16:00
Beiträge: 3029
Wohnort: Bensheim
Bin zur Zeit ja noch dabei meine alte Kawa auf Supermoto umzubauen, aber jetzt warte ich auf Motorteile etc.

Dateianhang:
DSCN2852.JPG
DSCN2852.JPG [ 323.61 KiB | 2663-mal betrachtet ]


Dateianhang:
Dateikommentar: Motor
DSCN2922.JPG
DSCN2922.JPG [ 305.09 KiB | 2663-mal betrachtet ]


Dateianhang:
DSCN2938.JPG
DSCN2938.JPG [ 308.51 KiB | 2663-mal betrachtet ]



Das Supermoto Projekt zeige ich hier, falls jemand sich dafür interessiert.


Den Stillstand will ich nutzen und an meiner Hopi loslegen. Die hatte ich vor Jahren ja mal mit Robert getauscht und den Motor bereits fertig gemacht.

Hab die Hopi gestern mal in die Werkstatt geschoben und so steht sie jetzt da.

Dateianhang:
DSCN2941.JPG
DSCN2941.JPG [ 315.12 KiB | 2663-mal betrachtet ]


Dateianhang:
DSCN2944.JPG
DSCN2944.JPG [ 73.84 KiB | 2652-mal betrachtet ]



Hab auch gleich eine Frage an die Hopi Besitzer (Raum Köln ?) wie sieht bei euren Hopi denn die untere hintere Motoraufhängung aus. An meiner wurde da wild geschweisst.

Dateianhang:
DSCN2947.JPG
DSCN2947.JPG [ 265.61 KiB | 2663-mal betrachtet ]



Mal sehen wo ich am Wochenende anfange. Es wird diesmal erst ein kompletter technischer Aufbau und dann wird alles wieder auseinander gerissen zum Lackieren, verzinken etc. Hab keine Lust auf Frust, weil wieder nachträglich was am Rahmen nicht passt und evtl. geschweisst und neu lackiert werden muss.

Gruß
Kalle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiederaufbau Aspes Hopi
BeitragVerfasst: 2. Mär 2017 09:37 
Offline

Registriert: 25. Mai 2011 14:32
Beiträge: 109
Wohnort: Köln
Hi Kalle,
bei sechs Hopis siehts gut aus.
Bei der Siebten muß ich auch ein bischen nachschweißen.

Aber recht hast du-erstmal komplettieren und zusammenbauen-dann erst das Schönheitsfinish

Gruß Mike

Bilder folgen noch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiederaufbau Aspes Hopi
BeitragVerfasst: 5. Mär 2017 22:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 16:00
Beiträge: 3029
Wohnort: Bensheim
So heute mal die ersten Gedanken gemacht.

Der Ständer ist irgendwie nicht wirklich in Form!

Dateianhang:
Dateikommentar: Ständer
DSCN2942.JPG
DSCN2942.JPG [ 196.61 KiB | 2621-mal betrachtet ]



Also mal verkehrte Welt in der Werkstatt und man sieht die ausgeschlagenen Bauteile.

Dateianhang:
Dateikommentar: Gedreht
DSCN2957.JPG
DSCN2957.JPG [ 318.35 KiB | 2621-mal betrachtet ]


Dateianhang:
Dateikommentar: Ständerbohrung
DSCN2959.JPG
DSCN2959.JPG [ 256.88 KiB | 2621-mal betrachtet ]


Dateianhang:
Dateikommentar: Bohrung Halter
DSCN2960.JPG
DSCN2960.JPG [ 281.8 KiB | 2621-mal betrachtet ]




Was die Halter am Rahmen angeht, hab ich schon ne Idee. Aber der Ständer selbst ist irgendwie aus der Form, nicht nur die Bohrung. Muss mal nen 50/80 Ständer als Vergleich ranziehen.

Musste dann aber schnell die Gabel ausbauen, denn die tropfte durch die Entlüftungsventile :o Auch noch nicht gesehen.

Dann schon mal in die "Hab ich so" Kiste geschaut und mal ein paar Teile für die Hopi zurecht gelegt.

Dateianhang:
Dateikommentar: Teile
DSCN2956.JPG
DSCN2956.JPG [ 289.96 KiB | 2621-mal betrachtet ]


Fußrasten und Federn passen ja von der 80er und den späteren 50ern. Hatte da schon einige gestrahlt und verzinken lassen.

Der Kabelbau inkl. Schalter ist ein originaler und neuer für ne Hopi. Man wundert sich immer was es so gibt und manche Leute so haben.

Griffgummi hab ich immer Neue da und die Hebel sind auch stimmig. Der Gasgriff ist nicht neu, aber mit wenigen Handgriffen aufbereitet.

Dann ist da links noch die schöne Acerbis Lampenmassung welche bei mir früher in der Yamaha TT 600 eine Glühbirne die komplette Afrikatour überleben lies. Hab ich auch in meiner Aprilia RC 80 verbaut


Gruß
Kalle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiederaufbau Aspes Hopi
BeitragVerfasst: 12. Mär 2017 19:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 16:00
Beiträge: 3029
Wohnort: Bensheim
So mal ein paar Einschweißbuchsen gedreht. Die zwei Längeren kommen in den Rahmen für die untere Motorhalterung.

Dateianhang:
Dateikommentar: Gedrehte Teile
DSCN2968.JPG
DSCN2968.JPG [ 306.66 KiB | 2586-mal betrachtet ]



Die anderen vier kommen von aussen in die Ständerhalterung, hier mal mit ner Stange die nachher auch zum zentrischen Ausrichten der Buchsen dienen wird.

Dateianhang:
Dateikommentar: Buchsen 1
DSCN2969.JPG
DSCN2969.JPG [ 279.01 KiB | 2586-mal betrachtet ]


Dateianhang:
Dateikommentar: Buchsen 2
DSCN2970.JPG
DSCN2970.JPG [ 302.6 KiB | 2586-mal betrachtet ]



Damit sind dann die Bohrungen in den Halterungen mehr aus doppelt so breit, dürfte also nicht mehr ganz so schnell ausschlagen.


Mal ne Frage an die anderen Hopi Besitzer, kann mal jemand Bilder von seinem Luftfilterkasten analog zu diesem Bild machen, sieht mir irgendwie ganz schön mitgenommen aus bei meiner. Überlege da einfach was neu herzustellen.

Dateianhang:
Dateikommentar: Lufi Kasten
DSCN2972.JPG
DSCN2972.JPG [ 278.39 KiB | 2586-mal betrachtet ]



Dann festgestellt, das man den Bremshebel festgeschweisst hat, wohl weil die originale Aufnahme ausgenudelt war. Da der Hebel eh wackelt wie ein Lämmerschwanz, wird da erst mal die Flex ran müssen.

Dateianhang:
Dateikommentar: Bremshebel
DSCN2971.JPG
DSCN2971.JPG [ 274.69 KiB | 2586-mal betrachtet ]



Gruß
Kalle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiederaufbau Aspes Hopi
BeitragVerfasst: 17. Mär 2017 21:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 16:00
Beiträge: 3029
Wohnort: Bensheim
Um den Rahmen vernünftig auf den Schweisstisch zu bekommen, musste die Gabel raus.

Naja dann gleich mal diese weiter zerlegt. Da hat sich wohl jemand vor kurzem noch dran gegeben, denn es war noch sauberes grünes Gabelöl drin. Hat also nicht viel mit der Füllung gelaufen.

Dateianhang:
Dateikommentar: Gabel zerlegt
DSCN2975.JPG
DSCN2975.JPG [ 184.71 KiB | 2553-mal betrachtet ]



Aber der "Überholer" hat ganz toll Wellendichtringe mit dicker Metallaussenkante eingebaut und diese wohl auch noch mit Lagerkleber eingesetzt. Man hab ich abgekotzt und mühsam erst eine Ecke dünn gedremelt und dann vorsichtig rausgeprockelt. Immer zugesehen nicht über die Aussenkante zu hebeln, zu schnell bricht man da was aus.

Dateianhang:
Dateikommentar: Siri
DSCN2979.JPG
DSCN2979.JPG [ 298.29 KiB | 2553-mal betrachtet ]


Dateianhang:
Dateikommentar: Lagerkleber
DSCN2978.JPG
DSCN2978.JPG [ 268.94 KiB | 2553-mal betrachtet ]




Hmm die Gabelstandrohre gefielen mir überhaupt nicht, sind zwar gerade aber erstens im Klemmungsbereich vermackt. Zweitens sieht man Laufspuren in axialer Richtung. Da hab ich mich an ein Video erinnert, wo ein White Power Stossdämpferspezie die Kolbenstange mit feinem Schleifleinen überarbeitet hat. Also schnell aus POM Resten zwei Haltestopfen gedreht und alles noch so grade auf meine Drehbank bekommen, länger ging echt nicht mehr!

Dateianhang:
Dateikommentar: Stopfen 1
DSCN2981.JPG
DSCN2981.JPG [ 280.2 KiB | 2553-mal betrachtet ]


Dateianhang:
Dateikommentar: Stopfen 2
DSCN2982.JPG
DSCN2982.JPG [ 257.28 KiB | 2553-mal betrachtet ]


Dateianhang:
Dateikommentar: Knapp
DSCN2980.JPG
DSCN2980.JPG [ 296.24 KiB | 2553-mal betrachtet ]



Dann mittels 4000er Schleifleinen und Schneidöl fleissig hin und her. Zum Schluss dann mit Lappen und Chrompolitur alles schön gemacht. War schon ne ganz schöne Fleißarbeit, hat ca. ne Stunde gedauert bei einem Standrohr. Bin aber begeistert was das Ergebnis angeht.

Dateianhang:
Dateikommentar: Fertig 1
DSCN2973.JPG
DSCN2973.JPG [ 265.61 KiB | 2553-mal betrachtet ]


Dateianhang:
Dateikommentar: Fertig 2
DSCN2977.JPG
DSCN2977.JPG [ 261.58 KiB | 2553-mal betrachtet ]



Jetzt also nochmal das Ganze mit dem zweiten Teil

Gruß
Kalle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiederaufbau Aspes Hopi
BeitragVerfasst: 19. Mär 2017 01:08 
Offline

Registriert: 25. Mai 2011 14:32
Beiträge: 109
Wohnort: Köln
Hi Kalle, Luftfilterkasten bringe ich dir mit- was brauchst du sonst?

Bringe eine Orginal Hopi mit

LG Michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiederaufbau Aspes Hopi
BeitragVerfasst: 20. Mär 2017 19:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 16:00
Beiträge: 3029
Wohnort: Bensheim
Hallo Michel,

Im Mai wollte ich schon mal nen Probelauf und Fahrt auf der Höll machen.

Bin vorher aber eh noch mal in Düren, da könnte ich Teile auf dem Rückweg einladen :mrgreen:

Spontan wären das: Zündung, Mittelständerfedern, evtl. Krümmer (meinen finde ich in der neuen Werkstatt nicht, könnte aber auch in der alten Heimat liegen)

Ich melde mich vorher noch mal telefonisch bei dir.

Grüße (auch an "mein" Ersatzteildepot)
Kalle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiederaufbau Aspes Hopi
BeitragVerfasst: 21. Mär 2017 00:53 
Offline

Registriert: 25. Mai 2011 14:32
Beiträge: 109
Wohnort: Köln
Meld dich ::- !

Freu mich

Bis dann Mike

PS haben unsere Sammlung vergrößert


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiederaufbau Aspes Hopi
BeitragVerfasst: 23. Mär 2017 22:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 16:00
Beiträge: 3029
Wohnort: Bensheim
War zwar schnell mal ein paar Tage zum Skifahren, trotzdem hat sich was getan an der Hopi.

Jetzt sind beide Standrohre schön, hab zum Endfinish das bekannte Never Dull genommen. Hat perfekt geklappt mit dem Zeug.

Dateianhang:
Dateikommentar: Beide Standrohre fertig 1
DSCN2991.JPG
DSCN2991.JPG [ 263.02 KiB | 2452-mal betrachtet ]


Dateianhang:
Dateikommentar: Standrohre fertig 2
DSCN2992.JPG
DSCN2992.JPG [ 288.42 KiB | 2452-mal betrachtet ]



Jetzt muss mal diese Endkappe ab

Dateianhang:
Dateikommentar: Endkappe
DSCN2993.JPG
DSCN2993.JPG [ 280.83 KiB | 2452-mal betrachtet ]



Wollte aber da nix murksen, sondern einfach ein passendes Werkzeug bauen. Hatte aber als passendes Rohmaterial irgendso ein Sauzeug wo ich zuletzt mir sogar VHM Fräser ruiniert hab. Die harte Aussenschicht sitzt auf irgendso einen zähen Zeug. Hab deshalb alles einfach auf meinen Metallhobel gespannt. So ein Metallhobel zerspannt selbst mit einfachen HSS Hobelstahl ohne mit der Wimper zu zucken so ein Schrottmaterial. Nur dauert das halt etwas, aber die Arbeit mit dem Teil hat irgendwie schon fast etwas Meditatives. :mrgreen:

Da mache ich auf der einen Seite einen Sechskant drauf, damit ne 36er Nuss passt. Die andere Seite wird ein Vierkant mit ca. 20+/- mm, so das der in die Endkappe passt.

Dateianhang:
Dateikommentar: Noch fast rund
DSCN2963.JPG
DSCN2963.JPG [ 288.3 KiB | 2452-mal betrachtet ]


Dateianhang:
Dateikommentar: Wird langsam eckig
DSCN2964.JPG
DSCN2964.JPG [ 299.96 KiB | 2452-mal betrachtet ]


Dateianhang:
Dateikommentar: Schon sechseckig, aber noch nicht passend
DSCN2965.JPG
DSCN2965.JPG [ 287.42 KiB | 2452-mal betrachtet ]



Hab mal ein quick and dirty Video mit dem kleinen Fotoapparat erstellt, für welche die gar nicht wissen wie so ein Metallhobel arbeitet.


Es geht also weiter

Kalle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiederaufbau Aspes Hopi
BeitragVerfasst: 24. Mär 2017 20:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 16:00
Beiträge: 3029
Wohnort: Bensheim
So das Werkzeug ist fertig und passt perfekt in das Tauchrohr.

Dateianhang:
Dateikommentar: Fertig
DSCN2994.JPG
DSCN2994.JPG [ 285.57 KiB | 2425-mal betrachtet ]


Dateianhang:
Dateikommentar: Und passt
DSCN2995.JPG
DSCN2995.JPG [ 295.29 KiB | 2425-mal betrachtet ]



Muss mir jetzt noch das 3/4 Zoll T-Stück von nem Bekannten wiederholen, hatte ich verliehen. Dann mit sicherlich viel Wärme das Verschlußstück vom Tauchrohr entfernen. Dann kann ich das wieder hübsch machen.

Bilder folgen.

Gruß
Kalle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 186 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 19  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de