Aspes Forum
http://www.aspes-navaho.homepage.t-online.de/phpBB/

Wiederaufbau Aspes Hopi
http://www.aspes-navaho.homepage.t-online.de/phpBB/viewtopic.php?f=50&t=1508
Seite 12 von 19

Autor:  bohl1964 [ 16. Apr 2018 08:43 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Wiederaufbau Aspes Hopi

Hallo Kalle,

wie auch immer, Du solltest Dir sowohl Zollgrößen als auch metrisch eintragen lassen. Und dann hinten auch 110/90.

Die Motoren sind auf Ebay, nicht Ebay Kleinanzeigen. Hatte mich vertan. Waren wohl Kartmotoren.

Straßenzulassung bei Reifen? NHS ist keine deutsche oder europäische Bezeichnung oder Norm. Entscheidend sind alleine die normgerechten Angaben (Größe, Indexwerte, DOT-Nr). NHS (not for highway use) soll haftungsrechtlich nur dem Ami sagen, dass man sich mit Stollenreifen nicht sicher auf der Straße bewegt (Schräglage, Bremsverhalten). Bei alten Motorrädern ist man bei Einhaltung der Mindestindexwerte in der Reifenwahl komplett frei.

Bei modernen Motorrädern ist das anders, soweit die Hersteller Markenbindungen vorgeben. Da braucht man dann für andere Reifen Herstellerfreigaben, wobei umstritten ist, ob das Mitführen der Freigabe genügt oder dennoch einzutagen ist.

Gruß
Johannes

Autor:  Aspes Kalle [ 16. Apr 2018 17:48 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Wiederaufbau Aspes Hopi

Klar Zoll und die alten metrischen bleiben.

Wird ne Zulassung als Leichtkraftrad, da max 11 KW passt. Dann brauche ich mich nicht um Blinker scheren.

Und als Oldtimer sind die LKR ja auch bezahlbar.

Gruß
Kalle

Autor:  italomoped [ 16. Apr 2018 22:14 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Wiederaufbau Aspes Hopi

Würde ich auch so machen mit der Leichtkraftradzulassung.
Blinker würden an dem schönen Moped bescheiden aussehen.

Autor:  Aspes Kalle [ 14. Mai 2018 18:59 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Wiederaufbau Aspes Hopi

Leider geht bei mir im Moment nicht wirklich was in der Werkstatt. Hab lediglich nen Ersatz für den verbogenen Kickstarter fertig.

Dateianhang:
Dateikommentar: Kaputt 1
9C087668-EDA0-44B0-B0AA-EC0A29EEC984.jpeg
9C087668-EDA0-44B0-B0AA-EC0A29EEC984.jpeg [ 362.46 KiB | 864-mal betrachtet ]


Dateianhang:
Dateikommentar: Kaputt 2
BA59EDC4-577A-4C09-B604-E401B9B0B910.jpeg
BA59EDC4-577A-4C09-B604-E401B9B0B910.jpeg [ 363.93 KiB | 864-mal betrachtet ]



Hab jetzt einen nicht ausgenudelten Kickstarter von rechts auf links umgebaut, da hier dann der Bolzen nicht geschwächt war. Nur gefiel mir hier die originale Befestigung mit Tellerfedern zum runterdrücken und Drahtring nicht. Hab einfach ne passende Edelstahlscheibe erstellt und mittels Sicherungsring gehalten. Passt ohne Spiel und ist beteits beim letzten Durchgang mit verzinkt worden.

Dateianhang:
27E64B8D-0EC0-42CF-9E41-F36F718627EA.jpeg
27E64B8D-0EC0-42CF-9E41-F36F718627EA.jpeg [ 486.88 KiB | 864-mal betrachtet ]


Dateianhang:
9873BF25-ED80-4820-85DE-E1DE75DA4015.jpeg
9873BF25-ED80-4820-85DE-E1DE75DA4015.jpeg [ 505.9 KiB | 864-mal betrachtet ]



Hoffe das der jetzt hält.

Kalle

Autor:  Aspes Kalle [ 14. Apr 2019 20:59 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Wiederaufbau Aspes Hopi

Jetzt soll die Hopi dieses Frühjahr auf jeden Fall getüvt, zugelassen und auf die Gasse kommen.

Da die Aprilia erst die kommende Woche aus der Werkstatt kommt. Muss ja leider noch einen Gabelholm umbauen :(

Hab aber schon am Luftfilterkasten losgelegt, das Anschlussstück war noch nicht komplett fertig. Hatte zuerst nicht beachtet, das Schrauben und Mutter den sauberen Anschluss des Luftfilters behindern würden. Also musste ich von innen eine Platte machen mit Innengewinden, damit der Luffilter auf der Platte sauber aufliegen kann.

Also Papiervorlage erstellt, Maß übertragen und mit dem Aussägen beginnen. Zuerst mit der Handsäge, geht gut und schnell. Nur konnte ich nicht so tief schneiden, also mit der Stichsäge weiter.

Dateianhang:
2CBB9EB7-AA50-44C1-8E8C-9EEF9A178AE2.jpeg
2CBB9EB7-AA50-44C1-8E8C-9EEF9A178AE2.jpeg [ 530.9 KiB | 453-mal betrachtet ]


Dateianhang:
9F70FF76-C852-4B0F-A751-E670EB717B4F.jpeg
9F70FF76-C852-4B0F-A751-E670EB717B4F.jpeg [ 499.21 KiB | 453-mal betrachtet ]


Dateianhang:
40AE565B-2573-47A7-811C-9A2CE2B1F086.jpeg
40AE565B-2573-47A7-811C-9A2CE2B1F086.jpeg [ 490.84 KiB | 453-mal betrachtet ]



Die Bohrungen des vorderen Alustückes übertragen und den späteren Ausschnitt vorgezeichnet. Nachdem ich den Mittelpunkt des Kreisausschnittes angekörnt habe kam alles auf das einzel einstellbare Vierbackenfutter der Drehbank. So kann man nach einigem Ausrichten auch unförmige Teile auf der Drehbank bearbeiten. Geht mit dem Ausrichten und Ausdrehen schneller als auf der Fräse.

Dateianhang:
FDF999EF-17B8-4591-B344-E13FAAFEF00D.jpeg
FDF999EF-17B8-4591-B344-E13FAAFEF00D.jpeg [ 534.14 KiB | 453-mal betrachtet ]



Hier sieht man die Platte dann innen im Luftfilter und erkennt, dass der Luftfilter eine saubere Ebene als Auflage hat.

Dateianhang:
68F34FEB-C155-4C4E-9556-9AC2AF06F5CE.jpeg
68F34FEB-C155-4C4E-9556-9AC2AF06F5CE.jpeg [ 482.84 KiB | 453-mal betrachtet ]



So kann man dann das Vordere Anschlussstück schon anbringen.

Dateianhang:
5B5F4B38-40DA-48A0-B5CD-3F9282764FF4.jpeg
5B5F4B38-40DA-48A0-B5CD-3F9282764FF4.jpeg [ 344.36 KiB | 453-mal betrachtet ]



Werde ich aber noch mal abschrauben und ein wenig optisch anhübschen.


Als nächstes kommen die Teile aus meinem Zimmer in die Werkstatt. Dann geht es los ::-

Dateianhang:
B91C7AB5-6E14-4563-AC77-0D56DE5FB26D.jpeg
B91C7AB5-6E14-4563-AC77-0D56DE5FB26D.jpeg [ 514.27 KiB | 453-mal betrachtet ]



Kalle

Autor:  Aspes Kalle [ 15. Apr 2019 20:09 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Wiederaufbau Aspes Hopi

So der Anfang ist gemacht, Rahmen und Gabel sind zwei Stockwerke nach unten gelangt.

Dateianhang:
ADDCE0B5-5554-4B65-987D-EEF7A665AD79.jpeg
ADDCE0B5-5554-4B65-987D-EEF7A665AD79.jpeg [ 470.9 KiB | 436-mal betrachtet ]



Also kann es die Tage losgehen ::-

Kalle

Autor:  AspesFrank [ 16. Apr 2019 20:13 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Wiederaufbau Aspes Hopi

Hi Kalle,

was ist das denn für ein schöner RAL Ton....3000?
Der leuchtet ja fast!! :shock: :shock:

Gruß aus der Eifel
Frank

Autor:  Aspes Kalle [ 16. Apr 2019 22:02 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Wiederaufbau Aspes Hopi

Hallo Frank,

Schön noch mal was von dir zu hören :D

Du das ist ganz normal RAL 3020! Leuchtet aber auch in Natura irgendwie :mrgreen: der Ramen ist ja in der Farbe gepulvert und die Gabelteile lackiert. Man sieht auch echt kinen Unterschied.

Finde das Farbergebnis auch richtig toll.

Gruß
Kalle

Autor:  Aspes Kalle [ 17. Apr 2019 06:40 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Wiederaufbau Aspes Hopi

Gestern mal angefangen Dinge wieder anzuschrauben. :D Sieht nicht nach viel Arbeit, aber mit Gewinde nachschneiden, Lenkradschloss anpassen etc. kommenndoch someinige Minuten zusammen.

Sieht immer wieder schön aus, wenn neu gemachte Sachen zusammen kommen.

Dateianhang:
C5F504F7-4F69-4A04-852B-E88A33D8F767.jpeg
C5F504F7-4F69-4A04-852B-E88A33D8F767.jpeg [ 497.4 KiB | 411-mal betrachtet ]


Dateianhang:
8ACEB5AE-4EA8-468A-8923-FB61C1DD5456.jpeg
8ACEB5AE-4EA8-468A-8923-FB61C1DD5456.jpeg [ 499.22 KiB | 411-mal betrachtet ]



Und das Blitzlicht lässt den Rahmen erstrahlen ::-

Dateianhang:
4A249218-A6CE-4053-A69C-A7F3AA8747CF.jpeg
4A249218-A6CE-4053-A69C-A7F3AA8747CF.jpeg [ 458.7 KiB | 411-mal betrachtet ]



Kalle

Autor:  Ronco [ 17. Apr 2019 07:16 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Wiederaufbau Aspes Hopi

Empfinde ich auch immer als ganz besonderen Moment, wenn "Fleisch an die Knochen" kommt. Wenn das Rolling Chassis fertig ist, ist der Höhepunkt der Rohbauarbeiten erreicht. Dann kommt leider die Elektrik und der cleane Zustand ist zerstört.

Seite 12 von 19 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/