Aspes Forum

Aspes Navaho Forum
Aktuelle Zeit: 23. Aug 2019 05:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 186 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16 ... 19  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Wiederaufbau Aspes Hopi
BeitragVerfasst: 17. Apr 2019 21:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 16:00
Beiträge: 2974
Wohnort: Bensheim
Hatte heute zwar nicht viel Zeit, aber für ne gute Stunde Werkstatt hat es doch gereicht :mrgreen:

Hab mal das neu gemachte Vorderrad eingebaut und den Versatz kontrolliert. Ohne Reifen geht es einfach leichter evtl. was zu korrigieren. Aber das Rad steht perfekt in der Mitte.

Dateianhang:
6CDC8F46-891C-4EA7-A534-1854BCB87124.jpeg
6CDC8F46-891C-4EA7-A534-1854BCB87124.jpeg [ 394.36 KiB | 397-mal betrachtet ]



Dann hab ich mal geschaut, ob ich nicht den Tachoantrieb optimieren kann. Hatte mir dazu mal vor Wochen nen neuen 21“ Antrieb für die Rieju RR 50 besorgt, bekommt man für ca. 13-14 € im Web.

Musste nur minimal was am Distanzstück abdrehen, dann passte alles perfekt.

Dateianhang:
849432EC-0CC2-4659-A6E1-B263F4A616C6.jpeg
849432EC-0CC2-4659-A6E1-B263F4A616C6.jpeg [ 499.25 KiB | 397-mal betrachtet ]



Ist genung Platz, auch für die Überwurfmutter der Welle. Die muss sowieso passend zu Tacho und Schnecke angefertigt werden. Dazu gibt es ja schon Tipps hier im Forum. Werde da mal an unterschiedlichen Quellen anfragen und sehen wen ich nehme. Werde dann berichten.

Kalle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiederaufbau Aspes Hopi
BeitragVerfasst: 18. Apr 2019 19:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 16:00
Beiträge: 2974
Wohnort: Bensheim
Heute einfach früh Feierabend gemacht und ab in die Werkstatt :roll:

Vorne stimmte ja die Felge vom Versatz her, also Reifen montiert. Dann noch ein wenig Teile an den Vorderbau gebastelt und den Motor reingehängt.

Dateianhang:
98E87180-D47A-4ADA-8E40-857C0363667B.jpeg
98E87180-D47A-4ADA-8E40-857C0363667B.jpeg [ 507.86 KiB | 388-mal betrachtet ]



Die Schwinge ist nur provisorisch drin, da fehlen leider 2 O-Ringe zur Abdichtung. Die hatte ich irgendwie vergessen zu bestellen, sind aber schon unterwegs die Dinger. Aber die Schwinge brauche ich um den Versatz des Hinterrades zu testen.

Dateianhang:
13DF16CF-EE33-4DAC-BEB3-89F00BE24470.jpeg
13DF16CF-EE33-4DAC-BEB3-89F00BE24470.jpeg [ 420.76 KiB | 388-mal betrachtet ]



:( Mist hab das Gefühl, alles muss noch 5mm nach Rechts. Muss ich alles noch mal genau messen und mt meinen Aufzeichnungen gegen checken.

Ziel ist es ja bis zum Italo Kaffeklatsch am 11. Mai das Teil fertig zu haben.

Kalle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiederaufbau Aspes Hopi
BeitragVerfasst: 18. Apr 2019 21:09 
Offline

Registriert: 25. Mai 2011 13:19
Beiträge: 1407
Wow, was für eine Geschwindigkeit! Hut ab! Und das sieht schon gut aus. Dass so kleine fehlende Teile aufhalten, ist ärgerlich. Es bringt mich zumindest irgendwie aus dem Konzept. Dann umgedacht und an anderer Stelle weitergemacht.

_________________
Grützi
Dirk

Forum live im Ruhrgebiet 2012
Forum live im Ruhrgebiet 2013


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiederaufbau Aspes Hopi
BeitragVerfasst: 18. Apr 2019 23:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 16:00
Beiträge: 2974
Wohnort: Bensheim
Naja das mit der Geschwindigkeit ist relativ.

Die Hopi ist das erste Projekt, welches ich erst komplett techisch fertig gemacht habe und dann wieder auseinander gerissen zum optisch anhübschen gebracht habe.

Dabei musste ich aber folgende Dinge schon mal lernen:

- was vorher passte, wird durch Lack- oder Pulverschicht später wieder eng.

- auch Verzinken macht Passungen, wie Achsen nachher zu eng.

- Dauert es zu lang mit dem Wiederaufbau, verschwinden Kleinteile (wie Socken in der Waschmaschine).

Aber ich werde es nur noch so machen mit der Restauration von Mopeds


Kalle

PS: in der Post waren heute übrigens die fehlenden O-Ringe ::- . Hatte ich noch gar nicht gesehen. Also kann es die Tage weitergehen!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiederaufbau Aspes Hopi
BeitragVerfasst: 19. Apr 2019 19:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 16:00
Beiträge: 2974
Wohnort: Bensheim
Da ja die O-Ringe angekommen waren, direkt mal zwei dran gebastelt.

Dateianhang:
7B9C48A4-516E-46FD-8323-F8D95B095BAC.jpeg
7B9C48A4-516E-46FD-8323-F8D95B095BAC.jpeg [ 491.03 KiB | 368-mal betrachtet ]



Jetzt konnte ich die Schwinge richtig einbauen und festziehen.

Muss morgen neues Sikaflex schwarz besorgen, leider trocknet das Zeug nach dem ersten Gebrauch schnell ein. Damit dichte ich dann den Aluring am Luftfilterkasten sauber ab. Dann wird alles angebaut.

Hatte ja wegen der rutschenden Kupplung alles ausgebaut (und gemerkt das der Motor zu tief hängt).

Jetzt musste ich feststellen, das laut Eplosionszeichnung eine Reibscheibe fehlte :o . Die war von Anfang an gar nicht vorhanden und ist mir daher auch nicht als fehlend aufgefallen. Gott sei Dank hatte ich noch welche von meinem MAC Minarelli Kartmotor.

Jetzt ist wieder alles an seinem Platze

Dateianhang:
17B71133-8346-4808-BDE7-EF1CC3E7A874.jpeg
17B71133-8346-4808-BDE7-EF1CC3E7A874.jpeg [ 492.64 KiB | 368-mal betrachtet ]



Deckel drauf, Bremspedal dran gemacht und noch mal eine spezielle U-Scheibe drehen müssen (Socke-Waschmaschinen-Geschichte 8-) ).

Dateianhang:
032949A8-D7BC-4E36-95FA-0D365DAAA886.jpeg
032949A8-D7BC-4E36-95FA-0D365DAAA886.jpeg [ 487.89 KiB | 368-mal betrachtet ]



Dem aufmerksamen Betrachter entgeht natürlich nicht, das der Motor noch nicht richtig fest ist (passende Schraube hole ich morgen noch). Weiterhin kann man sehen, dass die Schwingenachse gut gefettet ist :mrgreen:

Kalle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiederaufbau Aspes Hopi
BeitragVerfasst: 20. Apr 2019 13:58 
Offline

Registriert: 13. Mär 2015 15:23
Beiträge: 132
Hi,
das sieht echt stark aus, bin gespannt wie sie fertig aussieht!!

Gruß Tobias


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiederaufbau Aspes Hopi
BeitragVerfasst: 20. Apr 2019 17:43 
Offline

Registriert: 15. Sep 2018 20:46
Beiträge: 107
Bin hier auch fleißig am mitlesen, großes Kino...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiederaufbau Aspes Hopi
BeitragVerfasst: 21. Apr 2019 07:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 16:00
Beiträge: 2974
Wohnort: Bensheim
So gestern war irgendwie hauptsächlich Gartenarbeit angesagt :(
Hab aber trotzdem ein wenig an der Hopi geschraubt.

Mit schwarzem Sikaflex den Anschlußring an den Luftfilterkasten geschraubt und auch innen den Spalt ausgefüllt. Sollte jetzt dicht wie ein U-Boot sein.

Dateianhang:
47907F79-FA9E-4C11-B157-E40EDA9FE6D9.jpeg
47907F79-FA9E-4C11-B157-E40EDA9FE6D9.jpeg [ 518.79 KiB | 338-mal betrachtet ]


Dateianhang:
84D18B23-8BA3-439E-8851-1FB955183526.jpeg
84D18B23-8BA3-439E-8851-1FB955183526.jpeg [ 445.92 KiB | 338-mal betrachtet ]



Dann gleich mal den Luftfilterkasten angebaut und den Vergaser mit Gummi schnell reingehängt. Passt wie erwartet sehr gut.

Dateianhang:
D08CEE93-6C0C-44A9-9DFC-00A46A18636B.jpeg
D08CEE93-6C0C-44A9-9DFC-00A46A18636B.jpeg [ 491.38 KiB | 338-mal betrachtet ]



Die Federbeine sind auch drin, obwohl ich an die sicher nach dem TÜV noch mal ran muss. Optisch lassen die zu wünschen übrig und eine technische Überholung dürfte auch nicht schaden (auch wenn die dicht sind und sauber funktionieren).

Dateianhang:
A77CAF40-BBDD-4603-A406-1A33F93D0744.jpeg
A77CAF40-BBDD-4603-A406-1A33F93D0744.jpeg [ 477.78 KiB | 338-mal betrachtet ]



Frust kam nur auf als ich den Hinterreifen in die Werkstatt gezerrt hatte. Also irgendwie ist das kein 120er, ist eher ein 140er (auch vom Maß her). Auf jeden Fall bekomme ich den überhaupt nicht vernünftig in die Schwinge.

Dateianhang:
4552C45B-1264-46CF-AD62-22B4C0E4AE41.jpeg
4552C45B-1264-46CF-AD62-22B4C0E4AE41.jpeg [ 404.52 KiB | 338-mal betrachtet ]



Wenn man den 120/90 neben einen 110/80 stellt, sieht man das Missverhältnis.

Dateianhang:
6DD097BF-6931-4F1B-83F7-B980B5952C0C.jpeg
6DD097BF-6931-4F1B-83F7-B980B5952C0C.jpeg [ 475.68 KiB | 338-mal betrachtet ]



Jetzt hab ich mir eben Metzler Six Days bestellt, genau wie der 110er auf dem Bild zuvor. Da dürfte der 120er dann genau passen. Die Mitas kommen dann eben an die GasGas, die freut sich auch über neue Schuhe :mrgreen:

Kalle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiederaufbau Aspes Hopi
BeitragVerfasst: 22. Apr 2019 09:15 
Offline

Registriert: 25. Mai 2011 13:19
Beiträge: 1407
Ist mir aich inerklärlich, woher diese Maßabweichungen herrühren. Jetzt ist auch klar, warum man mehrere Moppeds braucht :D

_________________
Grützi
Dirk

Forum live im Ruhrgebiet 2012
Forum live im Ruhrgebiet 2013


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiederaufbau Aspes Hopi
BeitragVerfasst: 22. Apr 2019 11:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18. Nov 2013 12:13
Beiträge: 636
Nach meinem Wissen rührt das daher, daß die Straßenzugelassene Reifen wie der Metzler über die gesammte Breite, also Außen an den Stollen, gemessen werden und bei Moto Cross Reifen nur die Karkasse ohne die Äußeren Stollen gemessen wird.

_________________
Gruß Hans-Joachim


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 186 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16 ... 19  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de