Aspes Forum

Aspes Navaho Forum
Aktuelle Zeit: 23. Aug 2019 05:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 186 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12 ... 19  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Wiederaufbau Aspes Hopi
BeitragVerfasst: 7. Dez 2017 22:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 9. Jun 2016 17:47
Beiträge: 100
Wohnort: Bonn
Dann hast du eigentlich schon eine Aspes Hopi Kalles Customs :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiederaufbau Aspes Hopi
BeitragVerfasst: 10. Dez 2017 15:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 16:00
Beiträge: 2974
Wohnort: Bensheim
So Material ist angekommen, also frisch ans Werk :mrgreen:

Erst mal einen Klotz auf die Drehbank und auf 70mm innen ausgedreht. Jetzt will ich innen einen Quersteg einschweissen, in dem dann der Stab mit Gewinde für den Luftfilterkäfig kommt.

Dateianhang:
Dateikommentar: Rohling und einmal vorgedreht
E4625F01-D455-4B4D-8839-B14C93A25F16.jpeg
E4625F01-D455-4B4D-8839-B14C93A25F16.jpeg [ 483.42 KiB | 750-mal betrachtet ]



Alles vorbereitet und auch im Backofen (hab nen kleinen eigenen in der Werkstatt, so gibt es keinen Ärger) schön aufgeheizt. :( Aber ich bin immer noch so ein Anfänger was Aluschweissen angeht, das geht auf keine Kuhhaut. Man was hab ich geflucht und abgekotzt und hab alles mehr schlecht als recht „verbacken“. traue ich mich gar nicht zu zeigen :oops:

Jetzt musste ich das Teil erst mal halbwegs an der Schweissnaht verputzen und dann auf der Drehbank auf das richtige Endmaß bringen.

Zum Schluss noch die Bohrungen für die Befestigungsnieten anbringen, einen Stab mit Gewinde anbringen und fertig ist das Teil.

Dateianhang:
Dateikommentar: Teil fertig
983BD275-54E5-4177-AA0C-A2D5BEF97E3A.jpeg
983BD275-54E5-4177-AA0C-A2D5BEF97E3A.jpeg [ 508.97 KiB | 750-mal betrachtet ]




:roll: nein fragt mich jetzt besser nicht, wie lange ich für das Teil gebraucht hab. Ist ja auch immer ein wenig Beschäftigungstherapie, :lol:

Kalle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiederaufbau Aspes Hopi
BeitragVerfasst: 10. Dez 2017 18:14 
Offline

Registriert: 25. Mai 2011 13:19
Beiträge: 1407
Sieht super aus, Kalle. Die Schweißstelle hätte ich nicht besser hinbekommen, nämlich gar nicht. Das eigene Auge ist das kritischste. Schade, dass ein Luftfilter draufkommt und das ganze in der Airbox verschwindet. Die Sichtstellen hast du jedenfalls makellos hinbekommen.

_________________
Grützi
Dirk

Forum live im Ruhrgebiet 2012
Forum live im Ruhrgebiet 2013


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiederaufbau Aspes Hopi
BeitragVerfasst: 11. Dez 2017 18:28 
Offline

Registriert: 20. Dez 2012 17:49
Beiträge: 86
Hallo Kalle :D -Da schließe ich mich Ronco an! -ist doch super geworden ::-
Ich hätte als gelernter Fräser, allerdings erstmal alles da wo Du jetzt den Steg eingeschweißt hast,alles voll gelassen und den Steg dann ausgefräst.
Dann hättest Du auch noch 4 Eckradien (je nach Fräserdurchmesser), im Übergang zur Durchlaßbohrung gehabt,das erhöht die Stabilität. -Am besten geht das natürlich,mit einer CNC.
-Aber kann ja nicht alles haben :lol: - ausserdem es gibt immer Leute,die alles Besser wissen!!!! :cry:
Super Arbeit von Dir ::-

Munter bleiben-und Dir und Deinen Lieben ein frohes Fest!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiederaufbau Aspes Hopi
BeitragVerfasst: 11. Dez 2017 19:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 16:00
Beiträge: 2974
Wohnort: Bensheim
Gerd, genau darüber hatte ich auch nachgedacht, nur ohne CNC etwas aufwendiger.

Klar mit Rundtisch und der Kordinatenanzeige wäre das möglich gewesen und das alles ist ja vorhanden. Aber ich wollte es unbedingt mit schweissen probieren :roll:

Man braucht halt immer konkrete Projekte wo man was neues ausprobiert. Denn nur so merkt man wo es wirklich noch klemmt bei einem selbst. Nur so rumschweissen hat nicht ansatzweise die Wirkung.

Aber so ging es mir am Anfang mit Drehbank oder Fräsmaschine auch, erstmal nur Frust. Und jetzt komme ich mit beiden schon recht weit :mrgreen:

Gruß
Kalle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiederaufbau Aspes Hopi
BeitragVerfasst: 12. Dez 2017 14:32 
Offline

Registriert: 25. Mai 2011 13:19
Beiträge: 1407
Vielleicht machst du mal ein "Dreh- und Fräs- Seminar". ::-

_________________
Grützi
Dirk

Forum live im Ruhrgebiet 2012
Forum live im Ruhrgebiet 2013


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiederaufbau Aspes Hopi
BeitragVerfasst: 12. Dez 2017 18:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 16:00
Beiträge: 2974
Wohnort: Bensheim
Ronco hat geschrieben:
Vielleicht machst du mal ein "Dreh- und Fräs- Seminar". ::-


Also wenn da Bedarf ist, kann man da sicher was einrichten.

Wenn Interesse besteht, einfach einen gesonderten Betrag aufmachen. Da kann man das wie und wann diskutieren


Gruß
Kalle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiederaufbau Aspes Hopi
BeitragVerfasst: 15. Dez 2017 11:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 16:00
Beiträge: 2974
Wohnort: Bensheim
zum Thema Motor hab ich in einem anderen Beitrag was geschrieben, denn das gehört zusammen


Gruß
Kalle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiederaufbau Aspes Hopi
BeitragVerfasst: 20. Dez 2017 19:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 16:00
Beiträge: 2974
Wohnort: Bensheim
:roll: hab mir ja schon mein eigens Weihnachtsgeschenk gemacht, einen neuen Kompressor ::-

Dateianhang:
Dateikommentar: Neu
8EA94A45-58E6-49BE-8075-8921ACD947A3.jpeg
8EA94A45-58E6-49BE-8075-8921ACD947A3.jpeg [ 476.86 KiB | 653-mal betrachtet ]



Der alte wurde nach 30 Jahren irgendwie immer schwächer, hatte früher 500 Liter Förderleistung, jetzt höchstens noch 200. Der Neue hat 760 Liter :o , man ist das ein Unterschied, klasse.

Jetzt hab ich diese ganze Kiste mit Hopi Teilen zu strahlen.

Dateianhang:
Dateikommentar: Zum strahlen
83408602-C84D-4A68-8BBA-0E80B6F70584.jpeg
83408602-C84D-4A68-8BBA-0E80B6F70584.jpeg [ 495.6 KiB | 653-mal betrachtet ]



Wenn ich fertig bin gibt es Bilder von den gestrahlten Teilen und von der ausgewechselten Scheibe, im Vergleich zu einer Neuen.

Kalle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiederaufbau Aspes Hopi
BeitragVerfasst: 7. Jan 2018 22:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 16:00
Beiträge: 2974
Wohnort: Bensheim
Links die alte Scheibe und rechts die Neue (3 Euro das Stück im 5er Pack), wird wohl wieder ein Jahr halten.

Dateianhang:
Dateikommentar: Scheiben der Strahlkabine
288F65AB-D699-4C4D-8AA1-EF0A5E46012A.jpeg
288F65AB-D699-4C4D-8AA1-EF0A5E46012A.jpeg [ 497.18 KiB | 618-mal betrachtet ]



Das hier sind die Teile, die ich letzten Freitag zum Verzinken gebracht habe.

Dateianhang:
Dateikommentar: Teile zum Verzinken
3D4036F9-8296-4655-B7E8-D2CC76EF6918.jpeg
3D4036F9-8296-4655-B7E8-D2CC76EF6918.jpeg [ 462.19 KiB | 618-mal betrachtet ]



Muss mich jetzt um die Naben kümmern, muss Lagersitzabdeckungen machen. Dann gehen die Naben zum Pulverbeschichten, denn ich hab mich entschlossen die Schwarz zu machen.

Noch ein paar Teile schleifen, dann gehen alle zu lackierenden Teile zum „Lackaffen“. Solle spätestens am Wochenende alles fertig sein.


Gruß
Kalle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 186 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12 ... 19  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de