Aspes Forum

Aspes Navaho Forum
Aktuelle Zeit: 29. Mai 2022 14:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Hopi mit Startschwierigkeiten
BeitragVerfasst: 5. Aug 2021 07:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20. Okt 2020 15:52
Beiträge: 188
Moin Leute,

hab hier ein Patient bei mir, bei dem ich mal etwas eure Unterstützung brauche. Und da ich schon weiß, dass ihr als erstes nach Bildern schreit:
Dateianhang:
aspfrm_60.jpg
aspfrm_60.jpg [ 355.04 KiB | 2184-mal betrachtet ]


Der Plan ist, die zum Italo Kaffee Klatsch zu Kalle mitzubringen. Ihr müsst also eure Augen noch gar nicht so quälen ;)
Die Hopi lief ursprünglich in der Schweiz. Die Abweichungen und Veränderungen würde ich wie gesagt gerne später analysieren.

Die Anamnese ergab, dass die Hopi eigentlich gut lief, dann aber im warmen Zustand einfach ausging und nicht mehr startete. Kalt, soll sie dann aber wieder angesprungen sein.
Ich hab dann zuerst den lose beigelegten und eingerissenen Faltenbalg zwischen Vergaser und Luftfilter geflickt und montiert und bei der Gelegenheit den Vergaser geöffnet und begutachtet. Auch die Spritzufuhr scheint i.O. Dann die Zündkerze: nagelneu und trocken. Zündfunke schwach, aber erkennbar.

Erste Startversuche - Fehlanzeige. Also doch tiefer graben. Deckel runter und Zündung anschauen.
Als ich dann das Polrad gedreht habe, war mir aber schnell klar, hier haben wir ein größeres Problem. Da war aber mal so richtig Spiel. Also Kurbellwellenlager oder so.
Ein Video sagtr mehr als meine Worte: https://drive.google.com/file/d/1Oqv4xYLtnW4dvxLvUu7QCoKfZG4QzyDf/view?usp=sharing

Dummerweise habe ich aber keinen passenden Abzieher umd mir das mal selbst genauer anzusehen.
Kann mir jemand auf Anhieb sagen, welches Gewinde, oder gar wo ich einen bekomme?

Danke euch!

Jürgen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hopi mit Startschwierigkeiten
BeitragVerfasst: 5. Aug 2021 08:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24. Jul 2019 10:27
Beiträge: 208
Wohnort: Bornheim
Korregiert mich bitte wenn ich da jetzt falsch liege, aber für mich sieht das nach einer Motoplatzündung aus, wie bei Hercules , KTM usw. Müsste also auch der Hercules Abzieher passen.

Das startverhalten ist typisch für eine defekte Motoplat Zündspule.
Messewerte findest du auf der Seite der Hercules IG.
https://herculesig.de/Sachs%20Kundendie ... 30%20W.pdf
Das ist jetzt zwar für eine 12v Zündung, aber die Werte der 6v Zündung ist auf der Geberspule und der Zündspule gleich.
Solltest du einen Stator haben, bei dem die Diode auf dem Stator sitzt, sag bescheid, denn diese werte hab ich auch.

Meist ist die Diode defekt, da gibt es auch eine externe Bastelhilfe auf Ewalds Mopedelektrik Seiten, die Abhilfe verschafft.
https://www.motelek.net/

_________________
Wer später bremst ist länger schnell...

Gruß kotte


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hopi mit Startschwierigkeiten
BeitragVerfasst: 5. Aug 2021 14:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 16:00
Beiträge: 4629
Wohnort: Bensheim
Da ist der ASCO Motor drin. Weiß jetzt nicht, ob der Konus der KW gleich zu MAC Minarelli oder Minarelli P und K6 ist. Müsste ich die Tage mal nachsehen.

Wenn ja, einfach mal ne Dansi Zündung nehmen. Achtung hierbei passt die Nut wahrscheinlich nicht, aber man kann ja passend ohne Keil montieren.

Kalle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hopi mit Startschwierigkeiten
BeitragVerfasst: 5. Aug 2021 16:00 
Offline

Registriert: 25. Mai 2011 13:19
Beiträge: 1947
Wohnort: Opladen
Das sieht doch nach einem kaputten Lager aus. Wenn das Polrad fest auf der Welle ist, können doch nur die Welle und/oder das Lager so krass Spiel haben.

_________________
Grützi
Dirk

Forum live im Ruhrgebiet 2012
Forum live im Ruhrgebiet 2013


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hopi mit Startschwierigkeiten
BeitragVerfasst: 5. Aug 2021 16:47 
Offline

Registriert: 25. Mai 2011 14:32
Beiträge: 179
Wohnort: Köln
Das Polrad 103235 von Dansi passt!


Gruß Mike


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hopi mit Startschwierigkeiten
BeitragVerfasst: 5. Aug 2021 17:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20. Okt 2020 15:52
Beiträge: 188
Ronco hat geschrieben:
Das sieht doch nach einem kaputten Lager aus. Wenn das Polrad fest auf der Welle ist, können doch nur die Welle und/oder das Lager so krass Spiel haben.

Das Polrad sitzt fest auf der Welle. Deshalb gehe ich auch von einem kaputten Lager aus. Davon wollte ich mich vergewissern, bevor ich weitere Schritte anleier.
Aber zuerst muss ich das Polrad abziehen und deshalb nach dem richtigen Abzieher gefragt.
Hab jetzt M30x1,25 bestellt und hoffe dass es passt.

Lager dürfte Standardware sein. Wie schaut es mit Dichtungen bzw. generell mit Teilen wie Kolben, Kurbelwelle usw. für des ASCO Motor aus? Hat da jemand von euch Erfahrungen?

vg Jürgen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hopi mit Startschwierigkeiten
BeitragVerfasst: 5. Aug 2021 18:25 
Offline

Registriert: 25. Mai 2011 13:19
Beiträge: 1947
Wohnort: Opladen
Ich vermute, da hat das Pleuellager und Pleuel sicher auch was abbekommen.

_________________
Grützi
Dirk

Forum live im Ruhrgebiet 2012
Forum live im Ruhrgebiet 2013


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hopi mit Startschwierigkeiten
BeitragVerfasst: 5. Aug 2021 21:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 16:00
Beiträge: 4629
Wohnort: Bensheim
Kolben und Dichtsätze gibt es bei ebay.it. Sonst einfach selbst schneiden.

Lager sind Standardware, bin mir aber jetzt nicht sicher wie das bei den Getriebenadellagern ist. Haben die wie der MAC Minarelli die Nut drin, gibt es genau diese nicht.

Muss du eben die Nut einbringen (lassen).

Pleuellager gibt es auch bei Ebay.it, aber viele Motoreninstandsetzer machen das besser.

Kalle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hopi mit Startschwierigkeiten
BeitragVerfasst: 9. Aug 2021 13:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 20. Okt 2020 15:52
Beiträge: 188
Ich möchte euch nochmal nach dem PolradABZIEHER fragen:
Polradabzieher M30x1,5 passt nicht. Hab mich ins Boxhorn jagen lassen weil ich a.) schlampig gemessen habe und b.) einen Polradabzieher M30x1,5 für Motoplat gefunden hatte.
Ich vermute es ist eher M26. Aber welche Steigung?
Dateianhang:
aspfrm_61.jpg
aspfrm_61.jpg [ 158.25 KiB | 2114-mal betrachtet ]


Bevor ich jetzt weiter ins Blaue bestelle, kann mir jemand mit Angaben helfen?

vd Jürgen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hopi mit Startschwierigkeiten
BeitragVerfasst: 9. Aug 2021 14:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 16:00
Beiträge: 4629
Wohnort: Bensheim
:mrgreen: Gut gemessen, meine Motoplat Polräder haben alle M26x1,5

Kalle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de