Aspes Forum

Aspes Navaho Forum
Aktuelle Zeit: 16. Okt 2019 10:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Yuma 125
BeitragVerfasst: 30. Jun 2012 22:01 
Offline

Registriert: 29. Feb 2012 23:13
Beiträge: 34
Hallo zusammen,
ich bin neu hier, weil, ich mir eine Yuma 125 gekauft habe.
es ist eine schwarze, originale Monoscocca. sie läuft, fährt (unruhig), schaltet, bremst.
Die Instrumente machen was sie wollen. ich denke das ist auch original. ;) .
Was sie nicht hat ist eine deutsche Zulassung.
Wer kann mir helfen ?
ich benötige eine Kopie eines Fahrzeugbriefes möglichst einer solchen Yuma,die in Deutschland zugelassen ist,
und, Fotos des originalen Luftfilterkastens. Bei mir ist ein offener K&N Luftfilter drauf, damit wird sie sicherlich
nicht über Tüv kommen.
Sind Blinker original, müßen die ran ? Blinkarmaturen am Lenker sind ja dran,
und, zum Schluß, wie wird das Problem mit dem Seitenständer gelöst, daß der
von alleine einklappt.
über jeden Tip bin ich dankbar, Grüße aus´m Schwarzwald,
Frank.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Yuma 125
BeitragVerfasst: 1. Jul 2012 19:49 
Offline

Registriert: 25. Mai 2011 13:19
Beiträge: 1425
Hallo Frank,
Glückwunsch zu deiner Yuma! Stell doch mal Fotos ein.

Ich hoffe, dir kann hier jemand helfen.

Zu deiner Zulassungsfrage: Hast du einen Kaufvertrag?

Wenn ja, dann ist das schon mal besser als ohne. Wenn dir der Verkäufer dann noch bestätigt, dass er die Papiere verloren hat, ist es noch besser.

Die Zulassungsstelle wird das Problem sein. Die will einen Nachweis, dass das Moped nicht geklaut ist. Und wenn keine Papiere vorhanden sind, wird das schwierig. Wenn du das nicht nachweisen kannst, ist es fast schon besser zu behaupten, das Moped hat schon immer dir gehört und du hast die Papiere selber verloren. Das musst du dann eidesstattlich versichern. Sollte die Kiste dann doch geklaut sein und das kommt raus, sieht das Strafrecht Freiheitsstrafe auf Meineid vor. Das solltest du nur wissen.

Das Problem ist nicht der TÜV. Irgendwann hast du sie schon durch. Die prüfen dann alles mögliche und das kostet dann halt. Nur das Baujahr sollte klar sein, sonst gibt es Probleme mit den Abgasvorschriften.

_________________
Grützi
Dirk

Forum live im Ruhrgebiet 2012
Forum live im Ruhrgebiet 2013


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Yuma 125
BeitragVerfasst: 31. Aug 2012 10:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 16:00
Beiträge: 3029
Wohnort: Bensheim
Hallo Frank

schick doch dem Mitglied "Josef" mal ne PM.

Der hat noch 4 Yumas und ist ein sehr netter Kerl. Bestell ihm einfach einen Gruß von mir.


Gruß
Kalle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: endlich zugelassen
BeitragVerfasst: 12. Mär 2014 23:14 
Offline

Registriert: 29. Feb 2012 23:13
Beiträge: 34
Hallo zusammen,
endlich auf der Straße zugelassen :

Bild

und die ersten paar Kilometer bei gutem Wetter gefahren :

Bild

Natürlich gibts ein paar Kleinigkeiten noch zu machen, deshalb meine Fragen an Euch :
- Kupplung trennt nicht richtig, gibt es noch Teile hierzu ? Lamellen , Federn ?
oder Teile von anderen Mopeds die passen ?
- welches Getriebeöl nehmt ihr ?
+ blöde Frage : Die Stellung des Schlüssel im Zündschloss, was bedeutet links, mitte , rechts ?

Ansonsten bin ich sehr zufrieden mit dem lauten Teil...
Gruß
Frank.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Yuma 125
BeitragVerfasst: 13. Mär 2014 07:28 
Offline

Registriert: 25. Mai 2011 13:19
Beiträge: 1425
Gratuliere dir. Sieht schick aus.

Erzähl doch auch mal von der Zulassung. Gab es Probleme?

_________________
Grützi
Dirk

Forum live im Ruhrgebiet 2012
Forum live im Ruhrgebiet 2013


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Yuma 125
BeitragVerfasst: 13. Mär 2014 09:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 16:00
Beiträge: 3029
Wohnort: Bensheim
Hallo Frank,

::- Gratulation zur erfolgreichen Zulassung!

Hattest du den Motor vorher nicht auf gehabt? Es könnte sein, das die Lamellen durch die Standzeit verklebt sind. Ausbauen, sauber machen und gut ist.

Oder rutscht die Kupplung durch? Dann könnte es an falschen Öl liegen, wie Öl für Autogetriebe. Die Kupplungsbeläge mögen die da drin enthaltenen Additive nicht. Raus das Öl, Lamellen evtl. ausbauen uns säubern. Dann ein 2Takt Getriebeöl nehmen, einfach schauen was deine Händler vor Ort haben.


Tja die Hopis haben kein Zündschloß, daher :roll:

Aktuelle Bezugsquellen für Teile hab ich auch keine.

Mal ein wenig googlen nach frizione und Herstellern wie Newfren oder Ferodo.

Gruß
Kalle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Yuma 125
BeitragVerfasst: 13. Mär 2014 17:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 3. Jul 2011 12:41
Beiträge: 609
Wohnort: Recklinghausen
Bis vor ein paar Tagen hat meine Kupplung beim Eintreten der Brachialleistungsphase auch unter Reibungsverlusten gelitten. Nach dem Ölwechsel auf ein einfach legiertes, mineralisches Getriebeöl SAE 90 (z.B. Rowe SAE80-90) funzt es bestens. Reisst mir fast die Arme raus ;-)

Schönes Moped!

_________________
Glückauf, der Steiger kommt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Yuma 125 -Kupplung
BeitragVerfasst: 7. Apr 2014 21:40 
Offline

Registriert: 29. Feb 2012 23:13
Beiträge: 34
Hallo zusammen,
habe nun endlich Zeit gefunden, nach der Kupplung zu schauen.
Die Lammellen waren nicht verklebt, nur eins läßt mich stutzen:
die Schrauben der Kupplungsfedern waren nicht ganz eingeschraubt.
eine konnte ich zwei volle Umdrehungen noch eindrehen, die andere
eine Umdrehung usw. Ist das normal ?
Dann werden die Schrauben von so komischen
großen "Haarspangen" Splinte gesichert. 1 Splint je 2 Schrauben.
Macht das Sinn ? Von meinen Kawasaki Zweitakter kenne ich das anders,
das sind die Schrauben bis an Anschlag festgeschraubt und fest.

Bild

ich konnte einfach mit dem 13 er Ringschlüssel ohne Aufwand die Schrauben
zuerst rein, dann rausdrehen.
Wie macht ihrs ?

Grüße Frank.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Yuma 125
BeitragVerfasst: 8. Apr 2014 08:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30. Jul 2011 18:25
Beiträge: 650
Wohnort: Aying
Hallo Frank,

hast du eine Rep Anleitung zu dem Motor? Da sollte drin stehen wie die Kupplung eingestellt wird.
Grundsätzlich gibt es verschiedene Arten die Kupplung einzustellen, bei Kreidler Motoren z.B. ist es so wie du deine Kupplung vorgefunden hast.
Es werden dort die Schrauben erst eingedreht bis Anschlag und dann 2 Umdrehungen wieder raus, Sicherungsblech dran,fertig.
Bei den 50/80er Minarellis oder bei Sachs 7 Gang Motoren werden die Schrauben einfach fest angezogen mit dem richtigen Drehmoment und fetrig.
Du siehst eine Rep. Anleitung würde hier weiterhelfen.

Gruß
Felix

_________________
Zwei Takte sind genug und Ventile gehören in die Reifen.
----------------------------------------------------------------
www.oldmoped.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Yuma 125
BeitragVerfasst: 9. Apr 2014 12:12 
Offline

Registriert: 29. Feb 2012 23:13
Beiträge: 34
....wenn ich eine Rep.-Anleitung hätte......

Gruß
F.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de