Aspes Forum
http://www.aspes-navaho.homepage.t-online.de/phpBB/

Überholung Hopi / Minarelli 125 Motor
http://www.aspes-navaho.homepage.t-online.de/phpBB/viewtopic.php?f=50&t=462
Seite 1 von 8

Autor:  Aspes Kalle [ 15. Aug 2012 21:45 ]
Betreff des Beitrags:  Überholung Hopi / Minarelli 125 Motor

Gestern erst den Partnertausch vollzogen und heute schon den Motor zerlegt.

Da der Motor eh nur zum Transport mit zwei Schrauben im Rahmen hing, war der Ruckzuck auf der Werkbank.

Voller Schrauberfreude losgelegt und fast das Forum vergessen, daher gibt es erst Bilder nach der Zerlegung.

Das Öl stank wie bekannt, war aber nicht schwarz oder vergammelt.

Dateianhang:
viel Öl 1.jpg
viel Öl 1.jpg [ 89.38 KiB | 10284-mal betrachtet ]


Sah alles wirklich erfreulich aus.

Dateianhang:
viel Öl.jpg
viel Öl.jpg [ 84.69 KiB | 10284-mal betrachtet ]


Im Gegensatz zu den P6 und K6 Motoren von Minarelli ist der 125er ja horizontal geteilt.

Daher liegen die Wellen schon im unteren Gehäuse und nichts kommt einem entgegen. Man kann die Wellen aus und einbauen, ohne weitere Probleme.

Dateianhang:
Motor offen.jpg
Motor offen.jpg [ 105.34 KiB | 10284-mal betrachtet ]


Was für mich neu war sind die Nuten im Gehäuse und die entsprechenden dicken Sicherungsringe / -bleche die in den Lagern selbst sitzen.

Dateianhang:
Nuten im Gehäuse.jpg
Nuten im Gehäuse.jpg [ 99.13 KiB | 10284-mal betrachtet ]


Dateianhang:
Nut in Lager.jpg
Nut in Lager.jpg [ 92.31 KiB | 10284-mal betrachtet ]


Die Lager sind aber mit FAG und SKF beschriftet, dürfte also kein Problem sein.


Besonders interessant fand ich die Übertragung vom Kupplungshebel auf die Kupplung, wird mittels Zahnrad auf der Achse des Kupplungshebels und einer Zahnstange im Kupplungskorb gemacht.

Dateianhang:
Zahnrad Kupplungshebel.jpg
Zahnrad Kupplungshebel.jpg [ 103.91 KiB | 10284-mal betrachtet ]


Dateianhang:
Zahnstange Kupplung.jpg
Zahnstange Kupplung.jpg [ 56.57 KiB | 10284-mal betrachtet ]


So damit hab ich heute erst mal Feierabend in der Werkstat gemacht.

Werde als nächstes mal das Gehäuse komplett "entkernen" und überlege mir ob Trockeneis oder Sandstrahlen erfolgen wird.

Gruß
Kalle

Autor:  Ronco [ 16. Aug 2012 06:37 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Überholung Hopi / Minarelli 125 Motor

Das geht ja fix! Sehr interessanter Motor. Die Konstruktion erweckt den Eindruck bester Haltbarkeit. Wie sehen denn Kolben und Zylinder aus?

PS: Die Fotos folgen ja nun rasch. Man merkt, dass du im digitalen Zeitalter angekommen bist.

Autor:  Aspes Kalle [ 16. Aug 2012 07:47 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Überholung Hopi / Minarelli 125 Motor

Hab gerade im Zug keine Bilder.

Kolben ist was für die Vitrine, der Zylinder ist gut ohne Riefen.

Ist übrigens nicht beschichtet, sondern hat ne Graugussbuchse.

Muss mir mal aus dem Regal vom Robert einen Kolben ausleihen, messen und mich damit in den einschlägigen Kolbendatenbanken umsehen. Wenn ich dann einen passenden Übermaßkolben habe, geht der Zylinder zum passenden schleifen und honen. Dann können die auch gleich mal die Kurbelwelle auseinanderpressen damit wir uns mal den Bolzen ansehen können. Denke der wird aber gut aussehen, es ist kein Spiel in radialer Richtung fühlbar.

Vorher werden Zylinder und Kopf noch gesandstrahlt. Dazu muss ich aber erst mal meinen Strahlgutvorrat neu auffüllen.

Gruß
Kalle


PS: wenn ich nicht im digitalen Zeitalter angekommen wäre, gäbe es diese Seite überhaupt nicht :mrgreen:

Autor:  oldmoped [ 16. Aug 2012 12:13 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Überholung Hopi / Minarelli 125 Motor

Hallo Kalle,

mit einer Adresse für den Kolben kann ich dir schon mal helfen.
Schau mal hier:

http://www.graf-motoren.de

Da gibts unter Motorteile eine Kolbenliste als PDF und da drin stand beim letzten Mal noch ein 125er Aspes Kolben.
Ansonsten sieht der Motor fast aus wie ein Sachs 7 Gang, der ist auch horizontal geteilt und hat die selben Kugellager und Ringnuten im Gehäuse.

Gruß
Felix

Autor:  Aspes Kalle [ 16. Aug 2012 13:44 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Überholung Hopi / Minarelli 125 Motor

Ja die Adresse hattest du schon mal gepostet.

Hab heute einen neuen 2. (oder 3.) Übermaßkolben in USA gefunden und bei 60 Euro inkl. Versand (auch wenn da evtl. noch die Einfuhrumsatzsteuer drauf kommt) hab ich mir den erst mal gekauft.

Gruß
Kalle

Autor:  Aspes Kalle [ 16. Aug 2012 22:09 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Überholung Hopi / Minarelli 125 Motor

So heute Abend ein wenig weiter zerlegt und gesäubert. Dabei kamen dann die ersten :( Erlebnisse.

Aber der Reihe nach.

Beim Zerlegen der Kupplung viel mir dann das alles auf:

Dateianhang:
Kupplungskorb 0.jpg
Kupplungskorb 0.jpg [ 89.58 KiB | 10231-mal betrachtet ]


Dateianhang:
Kupplungskorb.jpg
Kupplungskorb.jpg [ 49.75 KiB | 10231-mal betrachtet ]


Dateianhang:
Kupplungsbelagscheibe.jpg
Kupplungsbelagscheibe.jpg [ 100.92 KiB | 10231-mal betrachtet ]


Den Korbinnenläufer kann ich noch verwenden, aber der Korb aussen sieht übel aus. Hab ich sonst noch nie gesehen! Die Belagscheiben sehen auch entsprechend mies aus. Kommt wohl alles daher, das diese Hopi keinen Rückdämpfer hat und die Lastwechselschläge bei der Hopi eben auf den Kupplungskorb gehen. Bei den 80er Navahos geht es wie bekannt ja auf die Getrieberäder (die brechen aus oder haben extremes Pitting)

Mal sehen was Robert noch im Regal hat, sonst muss ich wohl oder übel einen Korb aus dem Vollen schnitzen. Kupplungsbeläge sollten sich finden lassen.

Dann wollte ich die Kurbelwelle mal vom Primärrad erlösen.

Da man Lieblingsabzieher leider keinen Platz fand (der Dichtring gab zuwenig Spalt frei) nahm ich halt mal den "Light" Abzieher. Der Kabelbinder ist nur zur Montagehilfe bis alle Schrauben an den Abzieherarmen feszgezogen sind.

Dateianhang:
Primärradabzieher 1.jpg
Primärradabzieher 1.jpg [ 81.22 KiB | 10231-mal betrachtet ]


Ein wenig mit den Schraubenschlüssel gedreht und gedreht und PENG

Dateianhang:
Primärradabzieher 2.jpg
Primärradabzieher 2.jpg [ 57.65 KiB | 10231-mal betrachtet ]


Man sieht beim roten Pfeil noch schön die Kugel des Abzieher, hat schön die Schraube gesprengt!

Werde mir jetzt doch einen passenden Abzieher drehen müssen. Dazu ist ja wohl auch das Gewinde beim grünen Pfeil da.


Jetzt ist aber erst mal Bastelstopp, denn als nächstes muss ich noch ein wenig am Audi der Frau schrauben.

Jetzt hat Robert Zeit beizuziehen :mrgreen:

Ciao
Kalle

Autor:  Badmuscles [ 18. Aug 2012 18:43 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Überholung Hopi / Minarelli 125 Motor

Kuplungskörbe hab ich noch zwei hier,Kalle. Allerdings scheint diese Zahnbildung durch die Kuplungsbeläge bei jedem MAC-Minarelli aufzutreten.Ich hab aber noch Einen der wesentlich besser in Schuß ist als Deiner.

Autor:  Aspes Kalle [ 19. Aug 2012 07:10 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Überholung Hopi / Minarelli 125 Motor

::- klasse Robert, ich liebe dein Regal ;)

Hast du auch noch zwei alte Kupplungsscheiben mit der Innenverzahnung, also nicht die mit dem Belag?

Damit könnte man prima einen Halter für den Innenläufer herstellen, um die Mutter los zubekommen.

Gruß
Kalle

Autor:  Badmuscles [ 20. Aug 2012 10:43 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Überholung Hopi / Minarelli 125 Motor

Der Erwähnte Korb ist komplett mit Kuplungsscheiben,Kalle

Autor:  Aspes Kalle [ 20. Aug 2012 21:19 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Überholung Hopi / Minarelli 125 Motor

Prima Robert, muss wohl die Woche mal bei dir vorbeikommen.

Im Moment baue ich mir gerade einen Primärabzieher

Damit ich die Kurbelwelle zerlegen kann.

Gruß
Kalle

Seite 1 von 8 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/