Aspes Forum

Aspes Navaho Forum
Aktuelle Zeit: 1. Jul 2022 14:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 48 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Umbau 78er Cavalcone auf HF
BeitragVerfasst: 5. Jan 2013 20:50 
Offline

Registriert: 23. Nov 2012 16:28
Beiträge: 24
Hallo,
über die Feiertage habe ich ein seit längerem ruhendes Projekt mal wieder ausgegraben, nämlich der Umbau meiner 78er Cavalcone auf HF-Fahrwerk (= Kleinkraftrad).
Ich habe zwei Halbnaben, Akrontfelgen, eine dickere Gabel (32mm) und eine 80er Schwinge (mit 15mm Achsaufnahme).
Da die Teile nicht zwangsweise zusammen gehören, habe ich sie mal probeweise zusammengesteckt.

Die Hinterradnabe (Grimeca Halbnabe) hat Lager für eine 17mm Achse.
Lager mit 15mm Innen und 40mm Aussen habe ich noch nicht gefunden, weshalb ich derzeit dazu tendiere, die Stützhülse zwischen den Lagern so neu anzufertigen, dass sie an den Enden Absätze aufweist, welche den Durchmesserunterschied ausgleichen. Die Lager sitzen also auf der Hülse und nicht direkt auf der Achse.

Die Gabel hat 165mm Holmabstand, der Platz für die Vorderradnabe beträgt knapp über 120mm.
Wenn ich die Nabe einlege, bleiben ca. 8-10mm für Distanzstück bzw. Tachoantrieb.
Meine Frage: ist das ausreichend, oder passen die Teile doch nicht zusammen?

Bild

Gruß
Raymund


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau 78er Cavalcone auf HF
BeitragVerfasst: 5. Jan 2013 23:04 
Offline

Registriert: 25. Mai 2011 13:19
Beiträge: 1957
Wohnort: Opladen
Die Schnecke braucht 15mm Platz. Da ist dann noch 1mm Luft zum Tauchrohr drin. Passt bei dir also zumindest kein Veglia-Antrieb.

_________________
Grützi
Dirk

Forum live im Ruhrgebiet 2012
Forum live im Ruhrgebiet 2013


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau 78er Cavalcone auf HF
BeitragVerfasst: 6. Jan 2013 09:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 16:00
Beiträge: 4667
Wohnort: Bensheim
Bin jetzt noch nicht der wirkliche Tacho(antriebs)-Spezi.

Hab aber schon einige verschiedene Antriebe in den Fingern gehabt. Einige brauchen den gesamten Platz, da sie gleichzeitig ne Art Disanzbuchse darstellen. Andere haben nur einen ca. 1mm Steg und stecken sonst über der Distanzbuchse.

Somit wurde ich jetzt einfach mal in der Wühlkiste mir nen Tachoantrieb sichen der von der Dicke schon mal passt. Dann mal schauen, wie weit man den ausdrehen kann (Steg von 1mm lassen) dann den Antrieb über eine angepasste Buchse passend anbringen.

Dann hat man aber wie immer noch das Problem, der nie passenden Tachowelle :(

Aber wenn ich mir das Bild so ansehe, würdest du durch drehen der Tauchrohre nochmal ein paar Millimeter hinzubekommen. Kenne das auch so, das die Ablaufbohrungen immer nach hinten und damit unten zeigen.

Gruß
Kalle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau 78er Cavalcone auf HF
BeitragVerfasst: 6. Jan 2013 11:48 
Offline

Registriert: 25. Mai 2011 13:19
Beiträge: 1957
Wohnort: Opladen
Hab auch nur an dem einen Maß genommen, den ich gerade hier im Wohnzimmer hatte ;-)
Aber die Veglias sind m.E. alle gleich.

_________________
Grützi
Dirk

Forum live im Ruhrgebiet 2012
Forum live im Ruhrgebiet 2013


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau 78er Cavalcone auf HF
BeitragVerfasst: 6. Jan 2013 13:17 
Offline

Registriert: 23. Nov 2012 16:28
Beiträge: 24
Gabelholme drehen geht schon mal nicht, da sonst der Gegenhalter für die Bremsankerplatte nicht passt.
Zudem ist die Abflachung auf beiden Seiten gleich tief.

gibt es eventuell schmalere Naben?
Meine hat 80mm Flanschabstand und eine Gesamtbreite (incl.Bremsankerplatte) von 112mm.

Ich habe noch zwei CEV Tachoantriebe für 12mm Achse.
Die sind mit ca 14mm jetzt schon zu dick.

Bei der Nabe könnte man vom Simmerringsitz ein paar Millimeter abdrehen.
Das wäre eine aber nicht "die" Lösung

Gruß
Raymund


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau 78er Cavalcone auf HF
BeitragVerfasst: 6. Jan 2013 15:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 16:00
Beiträge: 4667
Wohnort: Bensheim
Raymund,

Will gleich noch mal kurz in die Werkstatt, quasi das erste mal in diesem Jahr :mrgreen:

Da mess ich mal einige Sachen für dich von den Samfisgabel der Aspes.

Sonst muss ich Ende des Monates mal an meien beiden Betas messen. Die haben nämlich auch 32er Marzocchi Gabeln und die Grimeca Nabe mit genau dem Bremsdeckel.

Gruß
Kalle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau 78er Cavalcone auf HF
BeitragVerfasst: 6. Jan 2013 15:56 
Offline

Registriert: 25. Mai 2011 13:19
Beiträge: 1957
Wohnort: Opladen
Ich vermute mal, auf die Breite der Gabelbrücke kommt es an.

_________________
Grützi
Dirk

Forum live im Ruhrgebiet 2012
Forum live im Ruhrgebiet 2013


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau 78er Cavalcone auf HF
BeitragVerfasst: 6. Jan 2013 20:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 16:00
Beiträge: 4667
Wohnort: Bensheim
So hier jetzt mal ein paar Maße und Bilder.

Auch bei der Aspes mit 32er Samfis Gabel ist das Maß zwischen den Gabeltauchrohren 120mm.

Ich konnte bei allen Vorderradnaben nur ein Maß feststellen, 92 mm.

Ich denke die Probleme könnten von den Bremsdeckel her kommen, denn diese sind auch bei den ganzen 80er wie Aprilia oder Cimatti verbaut worden. Hier hab ich noch nicht alle vermessen die ich habe, muss hier mal mit den Betas vergleichen. Konnte aber feststellen, das bei Cimatti das Tauchrohrinnenmaß größer als 120mm ist. Da Naben und Tachoantriebdicke soweit identisch sind, muss der Unterschied wohl vom Deckel herkommen.

Ich habe leider keine Aspes 50er Gabel mit der Nase am Tauchrohr um Vergleiche zu machen. Aber evtl. kommt ja am Wochenende der Werner mit einem ähnlichen Problem wie Raymund zu mir. Dann können wir mal in Natura forschen und evtl. beheben.

Hier aber noch mal Bilder der angesprochenen unterschiedlichen Tachoantrieben:

Dateianhang:
79er Aspes Bremse vorne.jpg
79er Aspes Bremse vorne.jpg [ 100.37 KiB | 8924-mal betrachtet ]



Hier jetzt die Veglia Ausführung welche auch an der oberen Aufnahme verbaut ist. Diese hat den schmalen Steg und die Distanzbuchse geht weit in den Tachoantrieb rein.

Dateianhang:
Veglia 1.jpg
Veglia 1.jpg [ 67.05 KiB | 8924-mal betrachtet ]


Dateianhang:
Veglia 2.jpg
Veglia 2.jpg [ 93.84 KiB | 8924-mal betrachtet ]


Hier zum Vergleich mal ein Antrieb von CEV, eine HURET Version hab ich auf die Schnelle nicht gefunden.

Dateianhang:
CEV 1.JPG
CEV 1.JPG [ 124.91 KiB | 8924-mal betrachtet ]


Dateianhang:
CEV 2.JPG
CEV 2.JPG [ 137.1 KiB | 8924-mal betrachtet ]



Also mal sehen ob Werner am Wochenende kommt, da könnte wieder mehr Licht ins Dunkel kommen. Sonst muss ich am letzten Januar Wochenende mal bei den Betas nachmessen.

Gruß
Kalle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau 78er Cavalcone auf HF
BeitragVerfasst: 6. Jan 2013 21:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25. Mai 2011 17:33
Beiträge: 193
Wohnort: Billingshausen
Hallo miteinander,

wie man sieht hat der Raymund fast das allerselbe problem wie ich bei meiner Aspes, nur bei mir ist noch weniger Platz.
Habe das aber trotzdem mal so wie`s is passend verbaut, halt nur ohne Tachoschnecke, das problem ist wirklich die Bremsankerplatte, die für den Nippel ist viel breiter (Liegt auf der Bremstrommel auf) als die mit der Haltestrebe (sitzt in der Bremstrommel) für die Bremsplatte. Raymund, wir bräuchten eine innenliegende mit Nippel!,,,,aber so eine scheint es nach meinen wissens nicht zu geben. Aber vielleicht bringt ja der Besuch beim Kalle am Wo end Erleuchtung!

Gruß Werner


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau 78er Cavalcone auf HF
BeitragVerfasst: 6. Jan 2013 22:16 
Offline

Registriert: 23. Nov 2012 16:28
Beiträge: 24
Euer Einsatz ist großartig.
Vielen Dank.

Bremsankerplatte und Gabel passen zusammen, wie Topf auf Deckel.
Eine dünnere Bremsankerplatte kann ich mir nicht vorstellen, da das Widerlager (Nippel) auf Höhe des Nabenbundes liegt.
Zwischen Widerlager und Nabenbund ist gerade Mal genug Platz für die Wandstärke der Ankerplatte.

Die 165mm Standrohrabstand erscheinen mir recht plausibel - ich habe zwei passende Scheinwerfermasken dafür.

Ein schmalerer Tachoantrieb scheint mir rein technisch gar nicht möglich zu sein.
Alleine die Überwurfmutter der Welle hat 14mm Durchmesser.
Und die muss da ja auch hin passen.

Eine schmalere Nabe mit ca. 70 mm Flanschabstand scheint die einzige Lösung zu sein.

Gruß
Raymund


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 48 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de