Aspes Forum

Aspes Navaho Forum
Aktuelle Zeit: 30. Nov 2022 13:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Sandstrahlanlage
BeitragVerfasst: 1. Dez 2021 11:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24. Jul 2019 10:27
Beiträge: 266
Wohnort: Bornheim
Ich habe die gleiche Anlage wie oben im Link und bin sehr zufrieden damit.
Leider stirbt mein Kompressor jetzt so langsam, der ist schon uralt und das strahlen hat den wohl etwas über beansprucht.
Die Suche nach einem neuen Kompressor gestalltet sich aber nicht einfach, da ich auf 230V begrenzt bin.
Mit meinem alten Kompressor ging das auch nur so leidlich, aber es ging.
Alles was ich bisher gefunden habe ist von der empfohlenen Literleistung von 400-600 L/min bei 7 bar Lichtjahre entfernt.
Habt ihr was zu Hause stehen, bei dem Ihr sagen könnt, ja hiermit gehts?

_________________
Wer später bremst ist länger schnell...

Gruß kotte


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sandstrahlanlage
BeitragVerfasst: 1. Dez 2021 12:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 16:00
Beiträge: 4918
Wohnort: Bensheim
Ich hatte früher einen Kompressor mit 560 Liter/min Abgabeleistung, der hat auch den Kessel beim Strahlen leergezogen. Man merkte da geht der Druck in die Knie. Hat man wieder 2 min gewartet ging es erheblich besser. Man konnte damit auch am Stück arbeiten, aber eben nur mit "Halbgas"

Jetzt hat meiner 700 Liter/min Abgabeleistung und das passt sehr gut.

Ja beide hatten/haben 400 Volt und wenn ich mal so kurz ins Web schaue, bringen die 230 Volt Varianten meist nur die halbe Leistung der 400 Volt Kollegen.

Wenn du irgendwie die Möglichkeit hast 400 Volt an den Kompressor zu bringen, dann tue es. Zur Not mit 50Meter Kabel.

Aber unter 500/min Abgabeleistung wirst du nur Schrauben mit Sand aufpolieren können, aber sinnvolle Abtragsleistung an Teilen kannst du vergessen.


Kalle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sandstrahlanlage
BeitragVerfasst: 8. Jan 2022 17:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13. Mär 2015 15:23
Beiträge: 350
Wohnort: Richelbach bei Miltenberg
Hi,
ich hab mir mal eine ganz kleine chinesische Strahlkabine zugelegt. Als Bausatz, da sind schon ein paar Schrauben reinzudrehen, aber schrauben tun wir ja gerne :-).


Dateianhang:
IMG_20220108_124851434.jpg
IMG_20220108_124851434.jpg [ 308.99 KiB | 1947-mal betrachtet ]



Alles dabei, Strahldüse mit Ersatzeinsätzen, Licht, Luftfilter. Nur eine Schnellkupplung hab ich drangebaut, da war nur ein Schlauchstutzen dabei um einen Schlauch fest anzuschließen.
Also, das Ding funktioniert, aber halt nach Preis Leistung. Kostet halt nur 120 Euro. Den Deckel muß ich noch mit zusätzlichen Dichtungen versehen, da staubt es übel raus. Einen Wasserabscheider für die Druckluft werde ich noch besorgen. Und ich hoffe, daß mein Kompressor die Kabine überlebt, aber wenn er stirbt, stirbt er :-).

Kalle, danke für deinen Tip mit dem Strahlgut für die Motorgehäuse. Ich hab erst mal nur einen 25kg Sack von dem feinen Glaszeug aus deinem Link bestellt und testweise einen alten DKW Deckel bearbeitet. Das ging echt gut, der ist schön verranzt.

Dateianhang:
IMG_20220108_121842875.jpg
IMG_20220108_121842875.jpg [ 328.14 KiB | 1947-mal betrachtet ]




Hab damit auch mal Lack abgestrahlt, geht auch gut, aber da gibt es günstigeres Strahlgut denke ich.

Dateianhang:
IMG_20220108_122236424.jpg
IMG_20220108_122236424.jpg [ 354.67 KiB | 1947-mal betrachtet ]



Außerdem ist der Trichter (Sandvorrat) recht knapp ausgelegt, der Ansaugschlauch saugt sich da öfter mal frei und dann kommt nur noch Luft, aber wie oben geschrieben, man bekommt was man bezahlt. Mir ist das Ding so ganz recht, vielleicht bau ich unter den Trichter noch einen Eimer oder irgendwas, um das Ansaugen im Sand auf Dauer zu verbessern.

Dateianhang:
IMG_20220108_115318751.jpg
IMG_20220108_115318751.jpg [ 302.66 KiB | 1947-mal betrachtet ]



Neues Spielzeug :-). Und ich muß auch sagen, ohne dichte Staubmaske nicht zu empfehlen.

Gruß Tobias


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sandstrahlanlage
BeitragVerfasst: 8. Jan 2022 17:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 16:00
Beiträge: 4918
Wohnort: Bensheim
Klasse ::-

Aber du musst besser erst mit dem groben eine einheitliche Oberfläche erstellen. Das geht mit dem groben besser und auch viel schneller.

Mit dem Feinen dann das matt glänzende Finish erzeugen.

Ich sehe keine Absaugung bei deinem Aufbau! Nen billigen Kärcher-Verschnitt und nen Ascheeimer als Abscheider dazwischen ist Gold wert.

Und du wirst sehen Sandstrahlen kann süchtig machen :mrgreen: Man sieht immer nen tollen Erfolg.


Der Gepäckträger ist aber schweisstechnisch arg vergewaltigt worden. Solltest du das verbrochen haben, wird es Zeit mal auf nen Mini-Schweisslehrgang hier vorbei zu kommen.

Kalle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sandstrahlanlage
BeitragVerfasst: 9. Jan 2022 09:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13. Mär 2015 15:23
Beiträge: 350
Wohnort: Richelbach bei Miltenberg
Hi,

funzt das mit dem Aschesauger? Das wäre prima,muß ich mal ausprobieren. Ist alles da, dann hab ich auch weniger Verlust vom Strahlgut, da staubt schon einiges davon.

Du hattest mir das ja geschrieben mit den verschieden groben Körnungen, und das Grobe besorge ich auch noch. Das war erst mal zum ausprobieren, ob das Ding überhaupt einigermaßen funzt.

Erst ging es fast gar nicht. Pistole aufgeschraubt, ok, da war das Loch durch welches der Sand angesaugt wird vom Gießen noch fast ganz zu :roll: , danach ging das Teil wesentlich besser ab :-).

Ja, das hab ich so hingebraten. Und nein, es gefällt mir auch nicht :-). Hätte dein Angebot doch wahrnehmen sollen, aber andererseits ist das Blechding nicht nur an fünf Stellen total durchgerissen gewesen, es ist auch noch verbogen und verhunzt. Ich halte daher Ausschau nach einem in gutem Zustand. Bis dahin kommt der drauf. Oben hab ich das Teil einigermaßen verputzt.

Gruß Tobias

P.S. Stimmt, das strahlen macht echt gut Laune :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sandstrahlanlage
BeitragVerfasst: 9. Jan 2022 11:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 16:00
Beiträge: 4918
Wohnort: Bensheim
Ja Absaugung mit nem Kärcher (hab den damals kleinsten für ca. 70 Euro genommen) und nem 20 Euro Ascheeimer funktioniert bei mir mit immer noch den ersten Geräten perfekt. Da sind bestimmt svhon mehr wie ne halbe Tonne Strahlgut durch ( d.h. mehr wie 20 Sack, eher).

Das was du im Ascheeimer und im Kärcher findest, ist quasi Staub. Du verbesserst erstens die Sicht in der Kabine, da der Staub wie Nebel wirkt. Dann „verdünnt“ sich dadurch dein Strahlgut nicht und bleibt länger „scharf“. Trotzdem „verschwindet“ Stahlmaterial doch auf wundersame Weise mit der Zeit.

Ich fülle dann auch nicht peu a peu neues Strahlmaterial nach, sondern entsorge das alte und stumpf gewordene. Du merkst, wenn das Material nicht mehr so abreibt wie früher.

Und was das Schweissen angeht, da war zu wenig Strom. Du hast aufgebacken, aber keinen Einbrand.
Welches Schweissgerät hast du denn? Mache hierzu doch einfach einen gesonderten Beitrag auf.

Wenn du mal vorbeikommen willst, nimm dein Gerät inkl. Druckminderer mit, Gasflasche nehmen wir bon mir. Macht mehr Sinn wenn wir dann dein Gerät nutzen, musst schließlich damit nachher arbeiten. So hast du gesehen, dass es mit deinem Gerät geht.

Kalle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sandstrahlanlage
BeitragVerfasst: 9. Jan 2022 13:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13. Mär 2015 15:23
Beiträge: 350
Wohnort: Richelbach bei Miltenberg
Hi,
ich hab ein günstiges Schutzgasschweißgerät von Einhell. Und es wäre in der Tat gut, wenn mir mal jemand zeigen würde, was überhaupt wie gut geht mit dem Teil, danke, da komme ich gerne drauf zurück!!!

Aschesauger hab ich, kleinen Kärcher im R2D2 Format auch. Wenn das gut funzt wäre die Anschaffung eines Aschesaugers mit integriertem Sauger zu überlegen, die kosten ja auch nicht viel.

Gruß Tobias


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sandstrahlanlage
BeitragVerfasst: 9. Jan 2022 13:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 16:00
Beiträge: 4918
Wohnort: Bensheim
Ne nimm bitte den R2D2 und so nen separaten Ascheeimer. Ich denke so ein Kombigerät ist nicht auf Dauerbetrieb ausgelegt. Hatte zuerst nen ollen Staubsauger dran hängen. Der ist dann abgeraucht wie eine F16 mit Möve im Triebwerk (selbst gesehen im Manöver)

Also so ne Kombi ist perfekt

Dateianhang:
507878EE-B511-45CB-AA29-CDD5998E8364.jpeg
507878EE-B511-45CB-AA29-CDD5998E8364.jpeg [ 71.86 KiB | 1924-mal betrachtet ]


Dateianhang:
CC672B33-CDC4-46C7-BAFA-8FC716004641.jpeg
CC672B33-CDC4-46C7-BAFA-8FC716004641.jpeg [ 12.76 KiB | 1924-mal betrachtet ]



Mit dem Schweissen können wir ja nen Termin per PN ausmachen

Kalle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sandstrahlanlage
BeitragVerfasst: 10. Jan 2022 23:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13. Mär 2015 15:23
Beiträge: 350
Wohnort: Richelbach bei Miltenberg
Hi,
ok, dann mach ich das wohl besser so, nicht daß es staubt und raucht :-). Wegen schweißen melde ich mich gerne mal, danke!

Gruß Tobias


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sandstrahlanlage
BeitragVerfasst: 1. Okt 2022 15:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 13. Mär 2015 15:23
Beiträge: 350
Wohnort: Richelbach bei Miltenberg
Hi, ich hab vorhin ein wenig Kleinzeug gestrahlt. Ein P4 Gehäuse hab ich auch gemacht. Diesmal habe ich zum Vorstrahlen radikal Sand 0,2-0,5mm genommen, erst mal auf der Unterseite probiert. Es geht gut, wird aber erwartungsgemäß ein wenig rau. Danach Glasstrahlgut in fein genommen und die große Düse, das wird tatsächlich arschglatt, super. Man merkt hier anscheinend die unterschiedlichen Alulegierungen bei Motoren. Einen Ducati Mopedmotor von 1963 war mit Glas grob und Glas fein nicht so schön glatt zu bekommen. Jedenfalls ist der P4 im Vergleich zu vorher nicht wieder zu erkennen. Nicht ganz wie neu, aber sauber und glatt. Bin zufrieden. Hab leider vorher kein Bild vom Block gemacht.

Gruß Tobias

Dateianhang:
20221001_131835.jpg
20221001_131835.jpg [ 120.88 KiB | 470-mal betrachtet ]


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de