Aspes Forum

Aspes Navaho Forum
Aktuelle Zeit: 22. Sep 2021 13:49

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Biking Challange
BeitragVerfasst: 29. Jul 2021 19:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24. Jul 2019 10:27
Beiträge: 136
Wohnort: Bornheim
Bin gerade mit meine Frau in Frankreich im Urlaub. Zwei Mopeds haben wir auch dabei, denn es sollte ein Urlaub mit viel fahren sein. Also haben wir uns einen Campingplatz am Lac de serre Poncon gesucht und starten von hier aus täglich ein Türchen. Das es hier jede Menge kleine Straßen und Col's gibt, ist das hier optimal. Sollte es mal zu heiß werden, gibt es ja immer noch den See. Die meisten berühmten Pässe wie den Col de Labonnet sind wir vor ei paar Jahren schon mit den 50zigern gefahren. Da besteht heute kein Druck mehr. Fehlt eigendlich nur noch einer:

COL DE PARPALLON
2780m
Schotterpiste

Da meine Frau gestern umbegingt Wandern wollte und das mit mir nicht zu machen ist, war die Gelegeheit gekommen.
"Ich fahr dann mal den Papaillon, wärend du gemütlich durch den Wald stiefelst"

Kurz auf die Karte geschaut, ah bis La Condamine un dann den Berch eruup. Schon nach wenigen Keren wird klar, das ist das falsche Moped für diesen Berg. Es geht steil bergauf und den 3ten Gang schafft die KTM nicht mehr. Jetzt rächt es sich, das ich mir für die Abstimmung der Nadel nicht mehr Zeit genommen habe. Unter 6000 überfettet das Moped jetzt so hedtig, da geht dann nix mehr. Also immer schön die Drehzahl über 6000 halten. Hört sich nach nicht soviel an, aber der 50SW Motor dreht nur 8500.
Nach ein paar Kilometern hört der Asphalt dann auch auf und die Schotterpiste beginnt. Das Schild sagt mir bis zum Col sind es nich 13 km; ups, soo weit. Ach scheiß drauf: Ein Mann ein Wort! Ich fahr da jetzt hoch.
1-2 Kilometer später kann ich das mit den 2ten Gang auch vergessen, jetzt geht nur noch der 1te.
Auch der Schotterweg wird jetzt ungemütlicher..

Bild

So langsam ist es kein gemütliches hochtucken mehr. Ich muss immer öfter aufstehen un das Vorderrad über so eine Regenrinne lupfen. So kämpfe ich mich bis zu einen tollen Bachlauf, noch im Wald.


Bild

Auf dem Schild an der Brücke steht, das Touristen Vehicles jetzt besser wenden sollen. Aber irgendwie fühle ich mich nicht angesprochen. Also rübber un wigge...
Ab hier wird es dann auch steiniger, eigendlich stehe ich nur noch auf den Rasten und das mit den 6000 Touren ist jetzt ein ernsthaftes Problem, denn das ist eigendlich oft zu schnell.
Mitlerweile verlasse ich die Baumgrenze und hier ist dann wohl auch der Point of no Return.

Bild

Da ich aber da rauf will, ist das keine Option. Ein paar Kilometer später fangen an die Beine weh zu tuen. Auch das Moped hat schmerzen, die Kupplung begint vom vielen schleifen lassen weich zu werden. Auserdem fällt jetzt bei 26 Grad unangenehm auf, das man sich oberhalb der Baumgrenze befindet. Also gönne ich mir und dem Moped eine Raucherpause. Die 2 Österreicher, die mit ihren BMW's den Berg runter kommen wollen nicht glauben, das ich nur 50cc habe. Immerhin konnte ich erfahren, das ich zwei Drittel schon geschafft habe. Gerade als ich wieder los will sehe ich ein paar Serpentinen über mit etwa 25 Jeeps runter kommen. Ne, die lass ich erst vorbei, da hier gerade etwas Platz ist. Ich setz mich neben mein Moped und warte...
Ist schon ziemlich lustig in die Gesichter der Jeepfahrer zu schauen. Erst grüssen sie freundlich und wenn sie neben dem Moped sind und das 50 PL lesen fällt die Kinnlade runter. Überhaupt, die fahren den Berg so langsam runter, da war ich rauf schneller!
Als die endlich alle vorbei sind, kann ich dann erholt zum Gipfelsturm ansetzen. Aber das letzte Drittel zieht sich. Zwischen drin sagen meine Beine ich sollte umdrehen, aber mein Kopf will nicht. Die Navi Halterung am Lenker auch nicht mehr, also hab ich die abgebaut und verstaut. Die Kupplung wird auch immer schlapper und ich entsxheide mich, lieber nicht mehr neu anfahren, einfach nur noch Gas und rauf. Nach einer schier unendlich dauernden Zeit komme ich doch oben an.

Bild

Der Ausblick ist echt fantastisch. Das alleine war diese Quälerei schon wert.

Bild

Soooo, da is dann noch dieses Tunnel Hindernis...
Der ist natürlich nicht beleuchtet.....und mein Moped mit der 6V Funzel vorne quasi auch nicht.
Naja wird schon irgendwie gehen..
Ein ankommenden Biker frage ich wie es in dem Tunnel aussieht und erfahre das es nur ca. 500m gerade aus geht. Ist halt voll Wasser und schlammig. Ok, also Moped nicht versenken und nicht anhalten!

Ich fahre also los...
Nach 10m im Tunnel sehe ich absolut gar nix mehr. Mein Sxheinwerfer beleuchtet vieleicht die Ränder vom Tunnel, so das ich.mich mittig halten kann. Hab ich am Anfang noch sich spiegelde Pfützen gesehen, ist in der Mitte vom Tunnel alles schwarz. Zum Glück sieht man aber das Licht vom Ausgang, das macht Mut. Nach ein paar Minuten bin ich auch durch, geschafft!
Jetzt geht es nur noch den Berg runter. Hier auf der seite ist das alles viel einfacher und ich kann teilweise sogar im dritten die Üiste runter.
Nach insgesamt 4Stunden komme ich unten an und gönne mir erst einmal einen Kaffe! Hab ich mir verdient!

Also los Leute freue mich schon von ähnlichen Abenteuern zu lesen.
Obwohl es so viele Verrückte in dieser Zeit ja gar nicht mehr geben kann..

_________________
Wer später bremst ist länger schnell...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biking Challange
BeitragVerfasst: 30. Jul 2021 01:38 
Offline

Registriert: 25. Mai 2011 13:19
Beiträge: 1850
Jo, super Urlaubsbericht! Bei mir war es nicht so spektakulär, aber ich habe viel gelernt. Enduro-Tour auf Fuerteventura. Tunnel waren auch dabei:


Dateianhänge:
76A257DB-B2A9-49C4-9DC7-BE6231239DC4.jpeg
76A257DB-B2A9-49C4-9DC7-BE6231239DC4.jpeg [ 197.84 KiB | 341-mal betrachtet ]
CED388BB-ECF0-49BF-8B20-2B3E263A722C.jpeg
CED388BB-ECF0-49BF-8B20-2B3E263A722C.jpeg [ 201.08 KiB | 341-mal betrachtet ]
33ACF3C7-3775-4C3E-B471-B8DBF4C60DEF.jpeg
33ACF3C7-3775-4C3E-B471-B8DBF4C60DEF.jpeg [ 311.16 KiB | 341-mal betrachtet ]
897F4139-3513-4FA2-9781-B41ACFECC54B.jpeg
897F4139-3513-4FA2-9781-B41ACFECC54B.jpeg [ 181.08 KiB | 341-mal betrachtet ]

_________________
Grützi
Dirk

Forum live im Ruhrgebiet 2012
Forum live im Ruhrgebiet 2013
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biking Challange
BeitragVerfasst: 30. Jul 2021 07:06 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 20. Okt 2020 15:52
Beiträge: 136
Skandal! Herr Kotte, hiermit klage ich Sie offiziell der Moped-Qälerei an! Wo bleibt der Moped-Schutzbund?
Ich werde hier bei mir ein Moped-Asyl für arme, gequälte Zweiräder aufmachen und fordere auf, dass die armen Dinger von ihren verantwortungslosen Herrchen weggenommen und hier her gebracht werden!
Zur Strafe werden Sie die kleine KTM zwei Tage am Stück nicht bewegen und mit Ihrer Frau jeweils eine ausgiebige Wandertour unternehmen!
Beweisfotos hier ins Forum, sonst folgt der Zwangsentzug..

Nehmen Sie sich ein Beispiel am Kollegen Ronco.
Das ist artgerechte Haltung!

Schönen Urlaub euch zwei :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biking Challange
BeitragVerfasst: 30. Jul 2021 08:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 16:00
Beiträge: 4239
Wohnort: Bensheim
Quatsch,

Hier fahren die meisten mit ihren Enduromopeds nur zur Eisdiele und nie ins Gelände.

Da macht Kotte es eben so, das er mit nem Strassenmoped über unbefestigte Strassen fährt.

Und wenn ich sehe was für gewichtige alte Männer auf dem Mopeds sitzen, das ist Quälerei. Da muss teilweise der Begriff Backenbremse neu definiert werden :mrgreen:

Auf jeden Fall schön wenn die Mopeds noch Moped sein dürfen.


Kalle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biking Challange
BeitragVerfasst: 30. Jul 2021 11:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24. Jul 2019 10:27
Beiträge: 136
Wohnort: Bornheim
Nun gut, ich muß schon zugeben, daß der Col keine Artgerechte KTM PL Haltung war. Diese Tour ist so auch nicht zur Nachahmung empfohlen. Auch wäre das mit einer Aspes oder Fantic schöner gewesen. Aber man muß sich im Leben den Herausvorderungen stellen wie sie kommen. Hat man das falsche Moped dabei, dann ist das eben so. Wer das meint, verpasst das Leben! Wir sind auf der Isle of Man auch schon mal mit den Kreidlern unfreiwillig den Classik Trial mit gefahren. Das war toll und die Engländer haben vor uns crazy krauts den Hut gezogen.
Aber keine Angst, schon heute wird die KTM wieder in ihrem angestammtem Revier bewegt und ein paar kleinere Pässe hoch und runter gejagt...


Bild

_________________
Wer später bremst ist länger schnell...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biking Challange
BeitragVerfasst: 30. Jul 2021 11:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 16:00
Beiträge: 4239
Wohnort: Bensheim
Zündapp als Motorrad? Warum nicht als LKR?

Aber Isle of Man ::- mit der 50er, krass. War froh am Mad Sunday mit der FZR 1000 nicht so das stehende Hindernis zu sein.

Ich liebe diese Insel, den Rennfliar etc.

Kalle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biking Challange
BeitragVerfasst: 30. Jul 2021 13:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24. Jul 2019 10:27
Beiträge: 136
Wohnort: Bornheim
Wieso Motorrad? Ist ein Mokick!

Wir waren bisher immer zum ManxGP dort, heisstja jetzt Classik TT. Da sind dann mehrbso "normal" Verrückte auf der Insel, und weniger wirklich Irre.

_________________
Wer später bremst ist länger schnell...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biking Challange
BeitragVerfasst: 31. Jul 2021 09:08 
Offline

Registriert: 1. Feb 2014 00:40
Beiträge: 128
Wohnort: Heimbach/Eifel
@Kotte

Die KTM muss so was ja können....die kommt ja quasi aus dem Alpenland! :mrgreen:

Ich war wieder einmal in den ital. Seealpen unterwegs mit Freunden in einer sehr hetrogenen Gruppe....kann man jedem nur empfehlen.
Auch mit 50/80 ccm wunderbar zu befahren.
Wobei auf dem höchsten Pass, dem Col de Sommeiller bei 2.993 m die Luft für die 50er dünn werden würde!
Das wäre bestimmt ein riesen Spass, da mit 10 Leuten und den 50er Maschinen bei 10.000 U/min die Berge hoch zu heizen.....dann würden die BMW GS Fahrer denken da kommt ein Hornissen Schwarm... :mrgreen:

Bild

Bild

Bild

_________________
Gruß aus der Eifel
Frank


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biking Challange
BeitragVerfasst: 31. Jul 2021 13:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 16:00
Beiträge: 4239
Wohnort: Bensheim
Tja Frank, da will ich dich mit der kleinen Suzuki GT 185 mal besuchen kommen und was mussich von der Dame des Hause hören….du bist mit dem Moped in Italien.

Und jetzt noch Bilder aus meiner geliebten Ecke.

Also das kostet dich bei meinem nächsten Besuch aber ein extra Kuchenstück :mrgreen:


Kalle, der auch mal wieder ins Susa Tal will!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Biking Challange
BeitragVerfasst: 1. Aug 2021 22:43 
Offline

Registriert: 13. Mär 2015 13:50
Beiträge: 551
Kotte, coole Aktion mit der 50er über den Parpallion, nicht so schwer die Strecke (jedenfalls mit der TTR 600) aber landschaftlich ein Traum, überhaupt die ganze Ecke dort unten, i love it. Und Susatal natürlich auch, hach muss unbedingt mal wieder losfahren. Hab Fernweh wenn ich das sehe.

Gruß Hans


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de