Aspes Forum

Aspes Navaho Forum
Aktuelle Zeit: 27. Mai 2022 18:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Bastelmaterial aufbereiten
BeitragVerfasst: 27. Jan 2021 22:34 
Offline

Registriert: 11. Feb 2020 07:06
Beiträge: 76
Ich horte xx.xxx Schrauben und Kleinteile, aber immer wieder braucht man was, was man in neu nicht hat, eine Seitenständerschraube mit Umlenkdorn, eine Feder, eine Distanzbuchse.

In jeder Werkstatt gibt es diese große Kiste mit den gebrauchten Schrauben, da kann man dann 20 Minuten nach dem Gesuchten wühlen, am nede findet man das Gewünschte, in ordentlich vergammelt.

Ich sammle schon immer alles was ich an Kleinteilen beim Schlachten rausschraube in einer großen Kiste.

In der Galvanik kostet verzinken relativ viel, wenn die Schrauben einzeln ins Bad gehängt werden.

Aber mache Galvaniken bieten auch das Trommelverzinken von Schüttware an.
Das kostet fast nix, dafür kann auch mal ein Schräubchen weg sein, da geht es nicht so genau.
Gummiteile braucht man nicht aussortieren, denen passiert nichts, die sind danach nur sauber.

Ich habe jetzt 55 Kilo Kleinteile zum Verzinken gebracht, gezahlt habe ich dafür EUR 71,40 incl. Mehrwertsteuer.

Viel Arbeit ist das Einräumen und Sortieren.

Aber viel Kollegen beneiden mich glühend um meine Schätze und kommen auch vorbei, um dringend Gesuchtes zu schnorren.

Oft geht es ja nur darum, mit seinem Projekt gleich weitermachen zu können und nicht erst was bestellen zu müssen.

Außer den abgebildeten Schubladen gibt es noch ein knappes Dutzend Koffer mit div. Sorten japanischer Schrauben, Feingewindemuttern, Teile aus Bodwerkzeugen etc.


Dateianhänge:
IMG_9526-1.jpg
IMG_9526-1.jpg [ 152.87 KiB | 2013-mal betrachtet ]
IMG_9527-1.jpg
IMG_9527-1.jpg [ 153.45 KiB | 2013-mal betrachtet ]
IMG_9528-1.jpg
IMG_9528-1.jpg [ 143.83 KiB | 2013-mal betrachtet ]
IMG_9529-1.jpg
IMG_9529-1.jpg [ 163.48 KiB | 2013-mal betrachtet ]
IMG_9530-1.jpg
IMG_9530-1.jpg [ 148.73 KiB | 2013-mal betrachtet ]
IMG_9531-1.jpg
IMG_9531-1.jpg [ 150.46 KiB | 2013-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bastelmaterial aufbereiten
BeitragVerfasst: 28. Jan 2021 08:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 16:00
Beiträge: 4628
Wohnort: Bensheim
::- Klasse und alles in Schachteln in Schubladen!

Ich liebe es auch, einfach in meine Kästen zu greifen und beim Zusammenbau auf gestrahlte und verzinkte Teile direkt zugreifen zu können. Ansonsten wird man (finde ich) immer furchtbar ausgebremst und nimmt nachher ein (lebenslang bleibendes) Provisorium :(

Leider bietet meine Galvanikbude kein Trommelverzinken an, macht aber sonst nen klasse Job. Der 55Kilo Preis ist aber echt der Hammer :o

Aber zeig mal mehr von deiner Werkstatt, ich glaube da werd ich neidisch :roll:

Kalle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bastelmaterial aufbereiten
BeitragVerfasst: 28. Jan 2021 11:57 
Offline

Registriert: 11. Feb 2020 07:06
Beiträge: 76
Genau darum geht es.

Nicht weitermachen können, suchen, war halbgares murksen und am Ende trotz Zeitverlust nicht zufrieden zu sein, das nervt fürchterlich.

Und einfach in die Schublade greifen, das Gesuchte im neuwertigen Zustand sofort zur Hand zu haben macht ganz anders Spaß.

Ich habe mir diesen Winter viel Arbeit gemacht. Sortimente in M3, M4 und M5 angelegt.

Und für die Italiener Sechskantschrauben bis M10 incl. M7 gebunktert und so eingeordnet, dass ich sie tatasächlich auch finde.

Das macht einmal Arbeit, aber zahlt sich beim Schrauben sehr oft aus.

Für den Neid hänge ich noch zwei Bilder an :-)


Dateianhänge:
IMG_8069.jpg
IMG_8069.jpg [ 132.44 KiB | 1997-mal betrachtet ]
IMG_9249.jpg
IMG_9249.jpg [ 182.23 KiB | 1997-mal betrachtet ]
IMG_8055.jpg
IMG_8055.jpg [ 144.47 KiB | 1997-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bastelmaterial aufbereiten
BeitragVerfasst: 28. Jan 2021 17:21 
Offline

Registriert: 12. Aug 2012 18:21
Beiträge: 147
Wohnort: Lampertheim
Respekt vor der vielen Arbeit, Mühe und dem ordentlichen Sortieren.
Da bekommst ein Bienchen ins Muddiheft für. ::-

_________________
Montag Morgen 10 nach 8 und die Woche will kein Ende nehmen...ppfffftt...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bastelmaterial aufbereiten
BeitragVerfasst: 28. Jan 2021 18:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21. Jun 2013 15:40
Beiträge: 451
Wohnort: Würzburg
Da hat jemand die Corona-Pause genutzt! ::-

_________________
Mainfranken: Klöß, sonst nix!
KTM | KAWASAKI | ASPES | BETA
www.ENDURO-CLASSIC.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bastelmaterial aufbereiten
BeitragVerfasst: 28. Jan 2021 19:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22. Mai 2011 16:00
Beiträge: 4628
Wohnort: Bensheim
Ok dann eben auch noch Setzkasten-Porno von mir, aber eben die DD Variante. Nicht nur Nippelkunde :roll:

Dateianhang:
3FA3FCF0-6A81-4E26-BD76-3F45F3050D05.jpeg
3FA3FCF0-6A81-4E26-BD76-3F45F3050D05.jpeg [ 528.53 KiB | 1980-mal betrachtet ]


Dateianhang:
85A56FFE-6BCD-42D2-9462-A45BA005054D.jpeg
85A56FFE-6BCD-42D2-9462-A45BA005054D.jpeg [ 519.25 KiB | 1980-mal betrachtet ]



Kalle

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bastelmaterial aufbereiten
BeitragVerfasst: 29. Jan 2021 00:20 
Offline

Registriert: 11. Feb 2020 07:06
Beiträge: 76
Das oben sind ja nur die sechs Schubladen für das gebrauchte Zeug, das nur grob sortiert ist.
Daneben gibt es natürlich noch eine Wand, wo das alles in neu drin lagert, ordentlich in 5mm Schritten.

In Inbus, als Sechskant, teilweise auch nochmal in gelb verzinkt, die kleinen Sachen in verzinkt und in VA.

Alles in allem sind das ca. 40 Schubladen, Koffer und Sortimentskästen und fast noch mehr Arbeit als das Einräumen ist, eine sinnvolle Einteilung zu planen und die passenden Behältnisse mit den passenden Fachgrössen zu planen.

Ich stelle immer wieder fest, dass ich immer noch zu wenig Zeug habe, irgendwas fehlt immer.

Ich habe jetzt Schlitzschrauben für die Minarelli-Motoren aufgetrieben, die einen ordentlichen Schlitz haben und nicht aussehen, als hätte sie der Chinese mit einer Axt geschmiedet.

Die gehen jetzt zum Brünieren, damit die originale Optik passt.

Das ist jetzt vorläufig das letzte Schrauben horten, jetzt muss ich erst mal wieder Geld verdienen....


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de